Spieltag 25
KSC empfängt Eintracht Braunschweig: „Werden eine gute Leistung brauchen“

Spieltag 25 KSC empfängt Eintracht Braunschweig: „Werden eine gute Leistung brauchen“

Quelle: Tim Carmele | TMC-Fotografie.de

Am 25. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga empfängt der KSC im Wildparkstadion Eintracht Braunschweig. Nach dem 0:0-Unentschieden gegen den FC St. Pauli, wollen die Badener nun wieder einen Heimsieg feiern. Doch Braunschweig ist kein einfacher Gegner.

Der KSC empfängt Eintracht Braunschweig

Torlos trennten sich der FC St. Pauli und der KSC am 24. Spieltag der 2. Fußball-Bundesliga. Am Sonntag, 14. März 2021 (13:30 Uhr), gehen die Badener nun gegen Eintracht Braunschweig auf Punktejagd. Aktuell steht die Mannschaft von Christian Eichner mit 40 Punkten auf dem fünften Tabellenplatz – und damit nur acht Zähler hinter dem Spitzenreiter VfL Bochum.

Eintracht Braunschweig hat deutlich weniger Zähler auf dem Konto: 24 Punkte nach 24 Spielen sowie Platz 15 sind die aktuelle Ausbeute. Allerdings konnte das Team von Trainer Daniel Meyer zuletzt gegen den SV Sandhausen als Gewinner vom Platz gehen. Entsprechend motiviert werden die Gäste vermutlich auch gegen den KSC auflaufen.

 

Eichner: „Werden eine gute Leistung brauchen“

Christian Eichner erwartet gegen Braunschweig „ein ähnliches Spiel, wie gegen Nürnberg“. Unterschätzen wird er den Gegner nicht, denn der KSC-Coach weiß: „Wir treffen auf eine sehr kompakte Mannschaft, die in den letzten Wochen auch wenig zugelassen hat – und die sicherlich auch auf ihren Moment warten wird und sehr gefährliche Spieler nach vorne hat.“

„Wir werden eine gute Leistung brauchen, um drei Punkte zu Hause zu holen. Ich hoffe natürlich, dass die Mannschaft dieses Momentum der letzten Monate auf ihrer Seite behält“, so der Trainer weiter.

 

Kapitän Jerôme Gondorf ist gelbgesperrt

Verzichten muss Eichner am Sonntag auf Kapitän Jerôme Gondorf. Der 32-Jährige sah im Spiel gegen St. Pauli die fünfte gelbe Karte und muss daher pausieren. Janis Hanek, Dirk Carlson und Sebastian Jung fallen verletzungsbedingt aus.

Allerdings sind Tim Breithaupt und Dominik Kother wieder einsatzbereit und der KSC-Coach scheint zufrieden mit dem Umfang seines Teams: „24 Mann waren die ganze Trainingswoche über da. Das erhöht das Kaderniveau, erhöht die Qualität im Training, sorgt für Reibung sowie Schärfe und das brauchen die Jungs, um Leistung bringen zu können“, weiß Eichner.

 

Mehr zum KSC

"Von A bis Z erwachsen": KSC bleibt sportlich auf Kurs

Der Karlsruher SC schlägt den Aufstiegskandidaten SpVgg Greuther Fürth souverän. Der Zweitligist lernt nun auch das Verteidigen, will von höheren Ambitionen aber nichts wissen.

Abgewählter KSC-Vizepräsident warnt vor "falscher Richtung"

Der beim Fußball-Zweiligisten Karlsruher SC als Vizepräsident abgewählte Martin Müller ist nach eigener Aussage erleichtert.

Martin Mueller KSC 2019

Mitglieder des Karlsruher SC wählen Vizepräsident Müller ab

Die Mitglieder des Zweitligisten Karlsruher SC haben Vizepräsident Martin Müller aus dem Amt gewählt.

Karlsruher SC verlängert mit Assistenz-Trainer Sirus Motekallemi

Der KSC und sein Assistenz-Trainer Sirus Motekallemi haben sich auf eine Verlängerung des auslaufenden Vertrags geeinigt. Zur Saison 2022/23 stieß der 35-Jährige um Trainerteam des KSC und übernimmt zusätzlich eine Rolle in der Talententwicklung. 

KSC mit klarem Sieg: Debakel für Kaiserslautern bei Funkels Heim-Premiere

Ein Trainer-Altmeister erlebt eine bittere Heim-Pleite. Karlsruhe ist zu stark für Kaiserslautern.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.