Neues vom Karlsruher SC
KSC plant weiter mit Lorenz und Gordon: Hoffnung auf Choi

Neues vom Karlsruher SC KSC plant weiter mit Lorenz und Gordon: Hoffnung auf Choi

Quelle: Robert Michael

Der Karlsruher SC plant auch für die kommende Saison mit den Routiniers Marc Lorenz und Daniel Gordon. Zudem hofft der Fußball-Zweitligist weiter auf den Verbleib von Kyoung-Rok Choi.

Lorenz trägt seit Sommer 2017 das Trikot der Badener und bestritt in der laufenden Spielzeit bislang 25 Pflichtpartien. Sein Vertrag läuft zum Saisonende aus – aber: «Es gibt eine Option der Verlängerung, die im Normalfall in den kommenden Wochen greifen wird», sagte KSC-Sportchef Oliver Kreuzer der Deutschen Presse-Agentur am Montag.

«Er ist ein sehr wichtiger Spieler für uns, der seinen Wert auch diese Saison wieder unter Beweis gestellt hat», lobte Kreuzer den 32 Jahre alten Mittelfeldmann. «Hier und da könnte er noch ein Tor mehr schießen, insgesamt wird er meiner Meinung nach aber auch oft unterschätzt.»

Auch Verteidiger Gordon, der vergangenen Sommer lange auf einen neuen Kontrakt hatte warten müssen, soll noch ein Jahr beim KSC dranhängen. «Wir planen mit ihm auch in die nächste Saison zu gehen», sagte Kreuzer über den 36-Jährigen. «Er ist ein wichtiger Ansprechpartner für den Trainer. Und es gab auch schon Gespräche dazu mit ihm.»

Nach wie vor halten will der KSC auch Offensivmann Choi, dessen Vertrag ebenfalls Ende Juni ausläuft. «Wir haben alle Eckdaten ausgehandelt. Der Ball liegt bei ihm», sagte Kreuzer zu einer möglichen Verlängerung mit dem 26-Jährigen. «Aber noch haben wir März. Ich setze ihm nicht die Pistole auf die Brust.» Der Koreaner habe sich unter Coach Christian Eichner «in den vergangenen zwölf Monaten hervorragend entwickelt», betonte der Sportchef.

 

Mehr zum KSC

Vor Pokal-Spiel: KSC-Coach nimmt seine Mannschaft vor Kritik in Schutz

Christian Eichner hat seine Mannschaft vor aus seiner Sicht überzogener Kritik nach der 1:3-Niederlage vom Wochenende in Schutz genommen.

KSC trifft im Pokal auf Leverkusen: "Haben große Vorfreude!"

In der zweiten Runde des DFB-Pokals trifft der KSC auf den Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen. Die auf Mittwoch, 27. Oktober 2021 (18:30 Uhr), terminierte Partie findet in der BayArena statt. Beim KSC herrscht bereits "große Vorfreude" auf das Spiel.

Ersatztorhüter kann sich beim Karlsruher SC nicht aufdrängen

Ersatztorhüter Markus Kuster leistete sich beim 1:3 des Karlsruher SC in Düsseldorf keine großen Fehler. Um sich als künftige Nummer eins zu profilieren, erwischte er allerdings den falschen Tag.

Keine Punkte aus Düsseldorf: Auswärtsniederlage für den KSC

Am 11. Spieltag musste der KSC auswärts gegen Fortuna Düsseldorf ran. Bei dem auf Samstag, 23. Oktober 2021, terminierten Spiel gingen die Gastgeber früh in Führung und ließen sich diese letztlich auch nicht mehr nehmen. Die Partie endete 3:1 (1:1)

Karlsruher SC setzt weiter auf Ersatzkeeper Markus Kuster

Der Karlsruher SC wird nach der Roten Karte von Stammtorhüter Marius Gersbeck weiter auf Ersatzkeeper Markus Kuster setzen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.