News aus der Fächerstadt
Kurz & Knapp – Informationen für Karlsruhe im Wochenüberblick | KW 11

News aus der Fächerstadt Kurz & Knapp – Informationen für Karlsruhe im Wochenüberblick | KW 11

Quelle: Isabel Ruf

Die News rund um die Fächerstadt und aktuelle Veranstaltungstipps hat meinKA in diesem wöchentlichen Format zusammengestellt. Alle kurz gemeldeten Informationen zu Karlsruhe vom 2. März bis 8. März 2020 gibt es hier zum Nachlesen.

ViDia Kliniken und Städtisches Klinikum erlassen Besuchsverbot

15. März 2020

Die ViDia Kliniken reagieren auf die aktuellen Corona-Entwicklung und erlassen ein grundsätzliches Beuchsverbot für alle Standorte der Kliniken. „Diese Maßnahme dient ausschließlich dem Schutz unserer Patienten und Mitarbeiter“, erklärt Vorstand Prof. Dr.  Karl-Jürgen Lehmann in einer Pressemitteilung. Ausnahmen werden nur in dringenden Einzelfällen und in Absprache mit dem betreuenden Personal auf den entsprechenden Stationen gewährt. Außerdem hat der Vorstand der ViDia Kliniken alle Veranstaltungen für die Öffentlichkeit in und von den Kliniken bis auf weiteres abgesagt.

Ab sofort sind auch die Eingänge des Städtisches Klinikums nicht mehr frei zugänglich. An allen Eingängen weisen Schilder auf das Besuchsverbot hin. Parallel baut das Klinikum Strukturen auf, damit Angehörige mit den Behandlungsteams Kontakt aufnehmen können.

Das Besuchsverbot umfasst auch die Kinderklinik. Ein Elternteil kann unabhängig vom Alter des Kindes als Begleitperson mit aufgenommen werden. Das zweite Elternteil, Geschwisterkinder, Verwandte oder Bekannte dürfen bis auf weiteres nicht zu Besuch kommen. Eltern, die als Begleitperson aufgenommen wurden, sind aufgefordert, möglichst im Zimmer zu bleiben.

 

Zoo Karlsruhe ist weiterhin geöffnet – Tierhäuser aber geschlossen

15. März 2020

Der Zoologische Stadtgarten Karlsruhe bleibt weiterhin geöffnet. Ab Montag, den 16. März 2020 werden jedoch die Tierhäuser nicht mehr für Besucher geöffnet. Dieser Schritt ist notwendig, um dort keine Menschenansammlungen zu fördern und damit einer weiteren Ausbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken, so der Zoo auf seiner Facebookseite.

„Wir appellieren an die Eigenverantwortlichkeit der Zoogäste und fordern dazu auf, alles zu tun, um sich selbst und andere nicht zu infizieren. Dazu zählt in erster Linie das Einhalten der wichtigsten Hygieneregeln und den Abstand zu anderen Menschen zu wahren“, so der Zoo weiter.

Da es durch die geschlossenen Tierhäuser Einschränkungen gibt, werden die Ticketpreise angepasst. Es gilt der Abendtarif (50 Prozent Ermäßigung auf alle Tages-Einzelkarten) ganztags.

 

| Quelle: Melanie Hofheinz

 

KSC-Torhüter Benjamin Uphoff geht zum Saisonende

13. März 2020

Torhüter Benjamin Uphoff wird den Karlsruher SC zum Saisonende verlassen. Dies bestätigte der 26-Jährige laut Medienberichten. Die Mannschaft sei bereits über den Abgang des KSC-Schlussmannes informiert worden. Uphoffs Vertrag beim KSC läuft im Sommer 2020 aus. Der Torwart wechselte zur Saison 2017/2018 zum Karlsruher SC.

 

Benjamin Uphoff (KSC 1) beim Abstoß.


 

Flic Flac stellt seinen Spielbetrieb vorübergehend ein

13. März 2020

Flic Flac stellt ab Freitag, 13. März 2020 seinen Spielbetrieb vorübergehend ein. Je nach Lage versucht Flic Flac die nun ausfallenden Vorstellungen von „Punxxx – 30 Jahre nicht irgendein Circus“ in Karlsruhe in der letzten Aprilwoche nachzuholen. Die dafür bereits erworbenen Tickets behalten ihre Gültigkeit.

 

DFL stellt Spielbetrieb bis April ein – letztes KSC-Spiel am Samstag

12. März 2020

Das Präsidium der DFL Deutsche Fußball Liga hat sich am Freitag, den 13. März 2020 in einer Sondersitzung erneut mit den Auswirkungen des Coronavirus auf den Spielbetrieb der Bundesliga und 2. Bundesliga befasst. Im Ergebnis dieses Austauschs schlägt das DFL-Präsidium der am Montag, den 16. März 2020 tagenden Mitgliederversammlung vor, den Spielbetrieb beider Ligen ab dem kommenden Dienstag bis einschließlich 2. April 2020, also dem Ende der Länderspiel-Pause, auszusetzen.

Ziel ist es weiterhin, die Saison bis zum Sommer zu Ende zu spielen – aus sportlichen Gesichtspunkten, aber insbesondere auch weil eine vorzeitige Beendigung der Saison für einige Clubs existenzbedrohende Konsequenzen haben könnte. In der Länderspiel-Pause soll zwischen allen Clubs unter Berücksichtigung der dann vorliegenden Erkenntnisse, zum Beispiel auch hinsichtlich des internationalen Spielkalenders, über das weitere Vorgehen befunden werden, so die DFL auf ihrer Internetseite.


 

Baden Volleys – Spielbetrieb der 2. Bundesliga wird eingestellt

12. März 2020

Saison-Aus bei den Baden Volleys! Der Spielbetrieb der 2. Volleyball-Bundesliga der Frauen und Männer wird mit sofortiger Wirkung eingestellt. Die vielen regional unterschiedlichen Regelungen sowie bereits ausgesprochene Hallensperrungen machen die Weiterführung der Spiele unmöglich. Regelungen zu Auf- und Abstieg werden zu einem späteren Zeitpunkt und in enger Abstimmung mit dem Deutschen Volleyball-Verband (DVV) getroffen und kommuniziert,“so die Pressemitteilung der VBL.


 

PS Karlsruhe LIONS – Spiel am Wochenende wegen Corona abgesagt

12. März 2020

Die nächsten Spiele für das Wochenende werden aufgrund der momentanen angespannten Situation, mit Hinblick auf die Gesundheit von Fans und Spielern abgesagt: „Um die Gesundheit aller Beteiligten nicht zu gefährden und nach intensiver Beratung hat die Liga entschieden, den 30. Spieltag in der ProA sowie die Playoff- und Playdown-Spiele in der ProB am kommenden Wochenende auszusetzen. Die Liga wird sich gemeinsam mit den Vereinen in der kommenden Woche in einer außerordentlichen Mitgliederversammlung über den weiteren Saisonverlauf beraten und abstimmen“, informieren die LIONS auf ihrer Instagramseite.

Die LIONS hätten am Samstag, den 14. März 2020 ein Auswärtsspiel bei den Bayer Giants Leverkusen bestritten.

 

Lions Jena Basketball

| Quelle: Sascha Eberhardt


 

Nächste Bauphase an der Durlacher Allee: Verbindung gesperrt

11. März 2020

Ab dem kommenden Freitag, 13. März 2020, müssen sich die Autofahrer auf eine weitere Einschränkung einstellen: Im Zuge der Erschließung der neuen IKEA-Filiale in Karlsruhe wird nun die Straßenabschnitt Am Großmarkt, zwischen den beiden Möbelhäusern in eine Richtung gesperrt. Bis Mittwoch, 18. März, kann der Verkehr nicht in Richtung Durlacher Allee rollen, sondern muss über den Ostring fahren.

Alle weiteren Verkehrsführungen bleiben vorerst bestehen: Auf der Durlacher Allee gibt es je Fahrtrichtung eine Spur, die Gleisüberfahrt ist auch weiterhin nicht möglich. Möglich ist dafür das Abbiegen in die Straße Am Großmarkt aus Richtung Durlach kommend.

Spätestens zur IKEA-Eröffnung am 9. Juli 2020 sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

 

Pollereinbau im Passagehof – Durchfahrt bis Ende April gesperrt

11. März 2020

Um das Einfahren unberechtigter Fahrzeuge in den Abend- und Nachtstunden künftig zu verhindern, wird im Passagehof beim ehemaligen Kurbel-Kino ein automatisch versenkbarer Poller eingebaut, darüber informiert die Stadt. Das Tiefbauamt hat dazu eine Bauzeit von Montag, den 16. März bis Donnerstag, den 30. April 2020 eingeplant.

Während dieses Zeitraums wird der Passagehof zur Sackgasse, Ein- und Ausfahrten sind nur über die Einmündungen aus der Akademiestraße möglich. Für die Baustellen- und Lagerflächen müssen einige öffentliche Parkplätze in Anspruch genommen werden. Die Behindertenparkplätze bleiben vollständig erhalten, Fußgänger können den Baubereich ungehindert passieren.

 

Kaiserpassage

Impression aus der Kaiserpassage | Quelle: Thomas Riedel


 

Flic Flac begrenzt Zuschauerkapazität auf 1.000 pro Show

10. März 2020

Aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus in Baden-Württemberg, hat das Land am Dienstagnachmittag, den 10. März 2020 Großveranstaltungen mit über 1.000 Zuschauern verboten. Der aktuell auf dem Messplatz gastierende Cicrus Flic Flac fährt seine Zuschauerkapazität daher von rund 1.400 auf 1.000 Zuschauer pro Show herunter. Alle Veranstaltungen sollen wie angekündigt stattfinden.

Mehr zu Flic Flac.

 

| Quelle: Tim Carmele


 

Zwei Spiele gesperrt: DFB-Sportgericht sperrt Ben-Hatira

10. März 2020

Änis Ben-Hatira vom Karlsruher SC ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für zwei Spiele gesperrt worden. Mit dem rechtskräftigen Urteil vom Montag, den 09. Mäez 2020 wurde ein unsportliches Verhalten des Offensivspielers beim KSC gegen den 1. FC Heidenheim am Samstag, den 08. März 2020geahndet, für das Ben-Hatira in der Nachspielzeit die Rote Karte gesehen hatte.

 

Änis Ben-Hatira (KSC 32) im Zeikampf mit Nikola Dovedan (1. FC Nürnberg 8).


 

Helfer gesucht – Bäume für den Stadtwald in Oberreut pflanzen

09. März 2020
Die klimabedingten Waldschäden nach den extremen Trockenjahren 2018 und 2019 brachten im Stadtwald zwischen Oberreut und der Heidenstückersiedlung viele Bäume zum Absterben. Weil das Holz abgestorbener Bäume schnell brüchig wird und sie daher sehr gefährlich sind, musste das Forstamt die Bäume im Wald aus Gründen der Verkehrssicherheit fast komplett entfernen.Nahe dem Joachim-Kurzaj-Weg sollen jetzt in einer Mitmachaktion mit Bürgern junge Bäume gepflanzt werden.
Termin für die Pflanzaktion ist Samstag, der 28. März, von 10:00 Uhr bis gegen 13:00 Uhr. Treffpunkt ist der Joachim-Kurzaj-Weg bei der Bushaltestelle „Oberreut Realschule“. Unter Anleitung von Beschäftigten des Forstamts können die Helfer 900 Jungbäume setzen, darunter Esskastanien, Eichen und Eisbeeren. Bei der Vorbereitung der Pflanzfläche waren auch Rückepferde eingesetzt, um Maschinenarbeit sinnvoll zu ergänzen.
Anmelden per E-MailWer bei der Pflanzung mithelfen will, kann sich sofort per E-Mail unter pflanzaktion@fa.karlsruhe.de anmelden. Aktive sollten wetterfeste Kleidung tragen, stabile Schuhe und Handschuhe anhaben. Arbeitsgeräte werden zur Verfügung gestellt.

 

| Quelle: Manuela Fröhlich


 

Vortragsreihe im Exotenhaus: „Bedeutung der modernen Zoos für den Natur- und Artenschutz“

09. März 2020

Am Donnerstag, den 12. März 2020 wird die Vortragsreihe im Exotenhaus des Karlsruher Zoos fortgeführt! Um 18:15 Uhr spricht Wolfgang Rades, Artenschutzbeauftragter im Loro Parque, über die Bedeutung der modernen Zoos für den Natur- und Artenschutz am Beispiel des Loro Parque, dem Zoo im Norden der Kanareninsel Teneriffa.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich und der Eintritt ist frei – allerdings ist eine Spende für die Artenschutzstiftung des Zoo Karlsruhe willkommen. Der Einlass in das Exotenhaus erfolgt ab 18:00 Uhr ausschließlich über die Ettlinger Straße 4b. Die Vortragsreihe ist eine Kooperation zwischen dem Karlsruher Zoo und dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

 

| Quelle: Melanie Hofheinz


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.