Frisbee spielen in der Fächerstadt
SSC Karlsruhe eröffnet die erste Karlsruher Discgolf-Anlage

Frisbee spielen in der Fächerstadt SSC Karlsruhe eröffnet die erste Karlsruher Discgolf-Anlage

Quelle: SSC/Schwitalla

Beim SSC Karlsruhe wurde die erste Discgolf-Anlage in der Karlsruher Region eröffnet. Jeder, der die Sportart schon kennt oder ausprobieren möchte, kann ab sofort die Bahnen zu bespielen. Die Anlage ist auch für Nicht-Mitglieder kostenfrei zugänglich.

Neue Discgolf-Anlage beim SSC-Karlsruhe

Beim SSC Karlsruhe wurde die erste Discgolf-Anlage in der Karlsruher Region eröffnet. Jeder, der die Sportart schon kennt oder ausprobieren möchte, ist eingeladen, die Bahnen zu bespielen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Discgolf ist eine Golf-Sportart, bei der man eine Frisbeescheibe vom Abwurf mit möglichst wenig Würfen in einen Fangkorb wirft. Wie beim Golf gilt es, einen festgelegten Kurs aus einzelnen Bahnen zu absolvieren.

 

| Quelle: SSC/Schwitalla

 

So funktioniert die Sportart Discgolf

An jeder Bahn wirft jeder Spielende mit seiner Scheibe vom markierten Abwurf ab. Danach werfen alle Spielenden von dort, wo ihre Scheibe gelandet ist. Das wird so lange wiederholt, bis alle Spielenden ihre Scheibe in den Fangkorb geworfen haben.

Dann wird für alle Spielenden die Anzahl der Würfe pro Bahn notiert. Am Ende der Runde werden die Würfe für alle Bahnen zusammengezählt. Es gewinnt, wer insgesamt die wenigsten Würfe gebraucht hat.

 

| Quelle: SSC/Schwitalla

 

Anlage auch für Nichtmitglieder geöffnet

Während der Corona-Pandemie – als Freestyle Frisbee in der Halle aufgrund von Kontaktbeschränkungen nicht möglich war – sei die Idee zu der Anlage endgültig gereift, so Christian Lamred von der SSC-Abteilung „Freestyle Frisbee“. Gespielt wurde Discgolf in Karlsruhe schon länger, etwa im Schlosspark – mit mobilen Körben oder mit Abfalleimern als Ziel.

Nun können alle, die sich für den Trendsport interessieren, beim SSC Karlsruhe spielen. Der Verein öffnet dafür die Anlage auf seinem Vereinsgelände im Traugott-Bender-Sportpark explizit auch für Nichtmitglieder. „Ein Geschenk des Vereins an alle Karlsruher und an die regionale Frisbee-Szene“, wie SSC-Geschäftsführer Stefan Ratzel betont.

Wer sich Discgolf von den Experten erklären lassen möchte, kann dies beim Training der Frisbee-Abteilung immer dienstags um 18:00 Uhr. Infos dazu gibt es unter info@freestylefrisbee.de

 

Weitere Nachrichten

47.000 Gäste: Neues Konzept der 21. art KARLSRUHE überzeugt

Rund 47.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur art KARLSRUHE 2024. Die 21. Ausgabe der großen Kunstmesse, welche vom 22. Februar bis 25. Februar 2024, in den Messehallen in Rheinstetten stattfand, überzeugte unter anderem mit einem neuen Konzept.

Zu Besuch auf der Turmberg-Baustelle: Aussicht, Liebesschlösser & Sanierungsende

Seit Sommer 2022 ist die knapp 30 Meter hohe Turmberg-Ruine auf Durlachs Hausberg in ein Gerüst gehüllt. Am Karlsruher Baudenkmal sind aufwendige Sanierungsarbeiten im Gange. Doch schon bald soll die Aussichtsplattform des Turms wieder nutzbar sein.

Denkmal, Restaurierung & Wassertretbecken: Einblick in das historische Durlacher Brunnenhaus

Das Durlacher Brunnenhaus befindet sich an der Ecke Badener Straße/Marstallstraße und wurde in den Jahren von 1821 bis 1824 erbaut. Nachdem Dach und Fassade in den letzten Jahren bereits erneuert wurden, soll nun auch der Innenraum restauriert werden.

Mann zieht Messer in Karlsruher Straßenbahn und bedroht eine Frau

Am Freitag, 23. Februar 2024, kam es gegen 17:50 Uhr an der Haltestelle Europaplatz in Karlsruhe in einer Straßenbahn der Linie S1 zu einem Streit zwischen einem 27-jähren Mann und einer bislang unbekannten Frau, teilt die Polizei Karlsruhe mit.

Vorbereitung zur großen Baumaßnahme: In Daxlanden werden Bäume gefällt

Die Verkehrsbetriebe Karlsruhe führen am 27. Februar und 28. Februar 2024, im Karlsruher Stadtteil Daxlanden Baumfällarbeiten an den Haltestellen "Stadtwerke" und "Mauerweg" durch. Hierbei handelt es sich um Vorbereitungen für eine Baumaßnahme.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.