Polizei ermittelt wegen Körperverletzung
Streit zwischen Hundebesitzern eskaliert: Mann krankenhausreif geschlagen

Polizei ermittelt wegen Körperverletzung Streit zwischen Hundebesitzern eskaliert: Mann krankenhausreif geschlagen

Quelle: Friso Gentsch

Am Freitag, 08. Januar 2021, gegen 16:05 Uhr kam es im Karlsruher Weststadtbereich nahe der Straßenbahnhaltestelle „Mühlburger Feld“ zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Hundebesitzern, darüber informiert die Polizei in einer Pressemitteilung.

Streit zwischen Hundehaltern eskaliert – Zeugen gesucht

Wie die Polizei Karlsruhe mitteilt, kam es am Freitag, 08. Januar 2021, gegen 16:05 Uhr im Karlsruher Weststadtbereich nahe der Straßenbahnhaltestelle „Mühlburger Feld“ zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Hundehaltern.

Hierbei wurde einer der Hundehalter laut Polizeiangaben „krankenhausreif geschlagen“.

 

Besitzer zweier Bulldoggen schlug auf Labrador-Halter ein

Zunächst gingen die beiden schwarzen Französischen Bulldoggen des späteren Tatverdächtigen unangeleint auf den ebenfalls nicht angeleinten schwarzen Labrador des Geschädigten los, schildert die Polizei den Vorfall.

Als der Geschädigte die Hunde voneinander trennen wollte, schlug das „Herrchen“ der beiden kleineren Bulldoggen auf den Mann ein und verletzte ihn nicht unerheblich im Gesicht und bei einem späteren erneuten Angriff an beiden Beinen. Das Opfer wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert.

 

Tatverdächtiger flüchtet – Halter der Bulldoggen gesucht

Die Polizei sucht nun den Halter der Bulldoggen. Er flüchtete mit seinem Begleiter in Richtung Weinbrennerstraße, obwohl beide aufgefordert wurden, auf die Polizei zu warten.

Der Tatverdächtige ist etwa 25 bis 35 Jahre alt und zwischen 1,75 und 1,80 Meter groß sowie schlank.  Er war mit einem grünen, knielangen Parka mit Kapuze, grauer Jogginghose, einer weiß-roten Pudelmütze mit Bommel bekleidet. Die rechte Hand ist auf dem Handrücken tätowiert, zudem trug er schwarze Schuhe mit gelb-schwarzen Schnürsenkeln

Zeugen werden gebeten, sich beim Polizeirevier Karlsruhe-West unter der Telefonnummer 0721/666-3611 zu melden.

 

Weitere Polizei-Meldungen

Alle Meldungen

Nachrichten im Überblick

Lockerungen für Schulen in Regionen mit niedriger Inzidenz

Schüler aus Regionen mit niedrigen Inzidenzwerten können sich auf Lockerungen einstellen.

Neues von der Kombilösung: Innenausbau im Kriegsstraßen-Tunnel

Noch immer fließt beim Umbau der Kriegsstraße mit einer oberirdischen neuen Gleistrasse und dem darunter liegenden Autotunnel der Beton - aber in stark abnehmenden Mengen. Wie die Kombilösung Karlsruhe aktuell vorankommt, gibt es hier im Überblick.

Geld Euro Verluste

Bericht: Land gibt mehr Geld für mehr Gutachten aus

Hunderte gut qualifizierte Fachleute in den Ministerien - und doch findet sich bei immer mehr Themen kein Experte, der sich auskennt. Mit dann extern geholter Sachkunde sollen Aufgaben besser erfüllt werden.

Öffnung nach Lockdown: "tolle Perspektive & riesige Herausforderung"

Die Normalität kehrt in kleinen Schritten zurück. Ein kühles Blondes im Biergarten und ein Schnitzel im Restaurant sind jetzt in einigen Regionen möglich. Für die Gastronomie beginnt bei aller Freude über die Öffnung auch eine Zeit der Herausforderungen.

Öffnungen: Wirte und Hoteliers fürchten "totales Chaos"

Biergarten-Besuch am Bodensee? In Konstanz und Lindau erlaubt, in Überlingen und Friedrichshafen verboten. Gastronomen fürchten nun ein «Landkreis-Hopping». Auch in der Hotellerie ist der Ärger groß - vor allem mit Blick über die Grenze.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.