9°/17°
Karlsruher bei TV-Castingshow
meinKA-Interview – Tyrone Frank startet bei „The Voice“ durch!

Karlsruher bei TV-Castingshow meinKA-Interview – Tyrone Frank startet bei „The Voice“ durch!

Quelle: Florian Kaute

Nach Max Giesinger, der sich 2011 erfolgreich bis ins Finale der Castingshow The Voice of Germany sang, steht nun der Rapper Tyrone Frank im Scheinwerferlicht der TV-Show. meinKA lud Tyrone zu einem Interview ein und sprach über Musik und Coach Sido.

The Voice of Germany 2019 mit Tyrone

Sicherlich jedem, der zumindest gelegentlich den Fernsehen anschaltet, ist die Show The Voice of Germany im Laufe der vergangenen Jahre aufgefallen. Bereits im November 2011 startete die erste Staffel der TV-Castingshow – inzwischen befindet sich The Voice of Germany in der neunten Ausgabe. Übrigens – direkt in der ersten Staffel sorgte ein Karlsruher für Aufsehen: Max Giesinger aus Busenbach erreichte das Finale der Show und liefert heute beeindruckende Chartplatzierungen.

Ein Erfolg, den auch Tyrone Frank durch The Voice of Germany erreichen möchte. Die Weichen dafür hat der 22-Jährige aus Graben-Neudorf bereits gestellt. Denn nachdem Tyrone sowohl durch das Online-Auswahlverfahren und durch die Scoutingtour geschafft hat, beeindruckte er bei den „Blind-Auditions“ Millionen Fernsehzuschauer, die Gäste vor Ort und die vier Coaches! Für seine Interpretation des Songs „Mockingbird“ des weltweit bekannten US-Rappers Eminem, wurde Tyrone von den Coaches hochgelobt und alle boten ihm einen Platz in ihrem Team an. Letztendlich entschied sich Tyrone für Deutsch-Rapper Sido. Für dessen Team geht Tyrone nun in die „Battles“, dem nächsten anstehenden Auswahlverfahren der TV-Show.

 

Tyrone Frank und Sido | Quelle: SAT.1/ProSieben/André Kowalski; Fotograf: Andre Kowalski;

 

Tyrone Frank im großen meinKA-Interview

 

Seit wann hast du mit Musik zu tun?

Eigentlich seit ich denken kann, beschäftige ich mich mit Musik. Meine Mutter hatte viele CDs von Dr. Dre, Snoop Dogg aber auch Lil Kim und R. Kelly und so bin ich mit dieser Musik aufgewachsen. Aber auch Classic Rock beispielsweise von Pink Floyd habe ich schon in jungen Jahren gerne gehört. Eminem hat mir dann gezeigt, dass jeder eine Stimme hat und sein Talent einsetzen kann.

 

Was ist dir lieber – Rap oder Gesang?

Ich mache beides sehr gerne. Gerade im Refrain muss der Gesang ja auch stimmen. Gesangsunterricht hatte ich selbst nie, sondern habe mir das alles selbst beigebracht. Meine Mutter erzählt bis heute, dass ich als Baby kaum geschrien habe, sondern immer nur gesummt – daher wurde mir vielleicht auch ein wenig musikalisches Talent in die Wiege gelegt.

 

| Quelle: SAT.1/ProSieben/André Kowalski; Fotograf: Andre Kowalski;

 

Erinnerst du dich an einen ersten eigenen Song?

Auch wenn das jetzt schon einige Jahre her ist, kann ich mich noch genau daran erinnern. Ich war zwölf Jahre alt, kam von der Schule nach Hause und hatte einen schlechten Tag. Als ich bei den Hausaufgaben saß, begann ich mir meine Gefühle von der Seele zu schreiben.

Auch heute noch schnappe ich mir einfach einen Block und einen Stift und sammle Ideen. Manchmal beginne ich auch erst mit dem Refrain und baue die einzelnen Strophen drumherum. Es ist außerdem meist meine aktuelle Gemütslage die die Songs bestimmt. Nicht jeder Rapsong besteht aus Wut oder Traurigkeit, wenn es mir gut geht, dann schreibe ich auch mal lustige Raps. Wichtig beim Rappen ist mir, dass ich immer ich selbst bin. Durch Rap kann ich am besten meine Gefühle ausdrücken.

 

Bist du schon einmal in Karlsruhe aufgetreten?

Sorry Karlsruhe – aber mein erster Auftritt als Musiker war 2017 in Mannheim im Tivoli. Hier trat ich zusammen mit Rapper Jay Ryse, mit dem ich auch heute noch zusammenarbeite, auf.  In Karlsruhe bin ich leider noch nie aufgetreten. Aber es wäre schon ein großer Traum, einmal bei DAS FEST auf der Bühne singen zu können – vielleicht wird das ja irgendwann einmal wahr – bei Max Giesinger hat das ja ganz gut geklappt.

 

Wie kamst Du zu The Voice of Germany?

Angefangen hat alles, als ich bei der Veranstaltung „Stutensee Talent“ mitgemacht habe. Hier haben mich meine Arbeitskollegen aus Spaß angemeldet. Erst kurz vor meinem Auftritt wurde klar, dass ich tatsächlich auftreten würde – davor dachte ich eigentlich, dass sei nur ein Witz. Aber ich sang „In the End““von Linkin Park. Danach hat mich meine Freundin bei „The Voice“ angemeldet.

 

| Quelle: SAT.1/ProSieben/André Kowalski; Fotograf: Andre Kowalski;

 

Wie war der Auftritt bei The Voice of Germany für dich?

Das Konzept von The Voice gefällt mir sehr gut. Man wird bei den „Blind-Auditions“ nicht nach seinem Äußeren bewertet sondern es entscheidet rein die Stimme. Bei meinem Auftritt war ich verdammt aufgeregt, auch wenn mir danach gesagt wurde, dass man mir das nicht angemerkt hat. Als sich alle vier Coaches umgedreht hatten war das einfach ein unbeschreibliches Gefühl – einfach „wow“. Damit hätte ich niemals gerechnet.

„Mocking Bird“ von Eminem ist ein sehr emotionales Lied und es gehört sehr viel Zeit und Gefühl dazu, zu verstehen um was es in dem Song geht und ihn auch komplett zu fühlen. Bei meinem Auftritt habe ich für den Song gelebt und die Reaktionen waren ja sehr positiv. Meine Familie und Freunde sind ausgeflippt und ich konnte es einfach nicht fassen, was gerade passiert.

 

| Quelle: Florian Kaute

 

Warum hast Du dich für Sido als Coach entschieden?

Für Sido als Coach habe ich mich entschieden weil er eines meiner Rap-Vorbilder ist – auch wenn er Deutsch rappt. Alle der Coaches wissen was sie tun und haben ihre Vorzüge – mit Sido habe ich eine sehr gute Wahl getroffen. Bereits jetzt danke ich ihm und auch The Voice – aber auch meiner Familie und meinen Freunden – für diese Möglichkeit. Sie ist wohl die größte Chance meines Lebens und ich werde sie auf jeden Fall nutzen!

 


  Am Sonntag, den 13. Oktober 2019 beginnen die Battles – hier wird auch Tyrone Frank das nächste Mal im Fernsehen zu sehen sein (Sat1/20:15 Uhr).

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.