KVV informiert
Ende Januar: Digitale Infoveranstaltung zum Umbau der Turmbergbahn

KVV informiert Ende Januar: Digitale Infoveranstaltung zum Umbau der Turmbergbahn

Quelle: KVV

Mit einer digitalen Informationsveranstaltung möchten die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) am Donnerstag, 28. Januar, Anwohner sowie interessierte Bürger über den Umbau der Turmbergbahn und die weiteren Planungsschritte unterrichten.

VBK informiert zum Umbau der Turmbergbahn

Seit 1888 befördert die Turmbergbahn im Karlsruher Stadtteil Durlach die Fahrgäste auf den dortigen Hausberg. Nun soll Deutschlands älteste Standseilbahn umfassend modernisiert und bis zur Bundesstraße B3 verlängert werden. Mehr dazu!

Um Interessierten und Anwohnern über den Umbau der Turmbergbahn und die weiteren Planungsschritte zu informieren, planen die Verkehrsbetriebe Karlsruhe (VBK) am Donnerstag, 28. Januar 2021 um 18:00 Uhr ein entsprechendes Event.

 

Digitale Informationsveranstaltung mit Anmeldung

Die Informationsveranstaltung wird, aufgrund der derzeitigen Corona-Beschränkungen, digital stattfinden und nicht wie geplant als Bürgerabend vor Ort durchgeführt werden. Die Info-Veranstaltung wird rund zwei Stunden andauern und über die Kommunikations-Plattform Microsoft Teams übertragen.

Anwohner und Bürger, die an der Veranstaltung teilnehmen möchten, werden gebeten, bis spätestens Montag, 25. Januar 2021, eine kurze E-Mail an anmeldung@kvv.karlsruhe.de zu schicken. Danach erhalten sie einen Link, über den sie an der MS Teams-Sitzung teilnehmen können, so die VBK.

 

VBK: Bürger sollen weiter mitgenommen werden

„Wir möchten die Durlacher Bürgerinnen und Bürger bei diesem bedeutenden Projekt weiter mitnehmen. Gemeinsam mit unseren Planungsingenieuren werden wir an diesem Abend die Pläne zur Erneuerung, Verlängerung und zum barrierefreien Ausbau von Deutschlands ältester Standseilbahn vorstellen“, so Christian Höglmeier, der technische Leiter der VBK.

 

Weitere Nachrichten

Astrazeneca für alle: Baden-Württemberg will mehr Impfstoffe

Die meisten Jüngeren stehen in der Warteschlange um Corona-Impfstoffe weit hinten. Sie dürften aufhorchen angesichts der neuesten Entscheidung rund um den nicht unumstrittenen Impfstoff von Astrazeneca.

Gericht: Teilnehmerzahl religiöser Bestattungen bleibt 100

Nach einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Stuttgart können ungeachtet der Corona-Bundesnotbremse weiterhin bis zu 100 Trauernde an einer religiösen Bestattung teilnehmen.

Pfingsturlaub? Sozialministerium verspricht Klarheit

Weniger Corona-Neuinfektionen und für viele Menschen etwas mehr Normalität: Immer stärker wächst die Hoffnung in Baden-Württemberg auf einen neuen Alltag. In einigen Regionen könnte das in den kommenden Wochen möglich sein. Aber den Branchen fehlen die Garantien.

Merkurbergbahn in Baden-Baden hat neuen Look

370 Höhenmeter in nicht einmal fünf Minuten: Wer in Baden-Baden den Hausberg erklimmen will, muss das nicht zu Fuß tun. Eine der längsten und steilsten Standseilbahnen Deutschlands verspricht Erleichterung. Sie erstrahlt nun in neuem Glanz - der an alte Zeiten anknüpft.

Luca-App jetzt in allen Gesundheitsämtern einsatzbereit

Die Luca-App zur Corona-Kontaktverfolgung ist jetzt mit allen baden-württembergischen Gesundheitsämtern verbunden.

Wirtschaft soll Hilfe beim Neustart nach Corona bekommen

Noch ist die Corona-Krise nicht überstanden. Doch Grün-Schwarz macht den besonders gebeutelten Branchen Hoffnung und sagt Hilfe beim Neuanfang zu.

OB Mentrup verteidigt Mehrkosten bei Staatstheater-Sanierung

Karlsruhes Oberbürgermeister Frank Mentrup (SPD) verteidigt die Mehrkosten bei der Sanierung des Badischen Staatstheaters.

EnBW-Chef: Verbraucher sollten nicht für Netzausbau zahlen

Verbraucher sollten aus Sicht des Energiekonzerns EnBW nicht die Kosten für Ausbau und Sanierung der Stromnetze schultern müssen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.