Profi-Basketball in Karlsruhe
Favoritensieg in Karlsruhe: Jena war zu stark für die LIONS

Profi-Basketball in Karlsruhe Favoritensieg in Karlsruhe: Jena war zu stark für die LIONS

Quelle: David Albert / Picturedavvorld

Am Samstag, 22. Januar 2022, dem 21. Spieltag in der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA, konnten sich die PS Karlsruhe LIONS zuhause nicht gegen den favorisierten Medipolis SC Jena durchsetzen. Das Endergebnis lautete 94:106, teilen die LIONS mit.

Favoritensieg in Karlsruhe – LIONS-Niederlage

Zwei Niederlagen in Folge hatten die PS Karlsruhe LIONS lange nicht mehr erlebt – zuletzt am neunten und zehnten Spieltag der BARMER 2. Basketball Bundesliga ProA im November.

Am 22. Januar 2022, dem 21. Spieltag, verzeichnete das Löwenrudel beim 94:106 gegen den Medipolis SC Jena den zweiten Misserfolg binnen acht Tagen. Die Thüringer, die damit die vorläufige Tabellenführung übernahmen, waren über weite Strecken das überlegene Team. Lediglich in einzelnen Phasen ließ Karlsruhe erkennen, welches Potenzial in der Mannschaft steckt.

 

Jena war zu stark für die Karlsruher LIONS

Die Gäste starteten konzentriert und sicherten sich mit dem ersten Angriff die Führung, die sie bis zum Ende nicht abgeben sollten. Die LIONS waren klar sichtbar auf ein kämpferisches Duell eingestellt, ließen jedoch gleich in der Anfangsphase einige Chancen liegen. So war beim 8:15 in Minute sechs auch die erste Auszeit aufseiten der Hausherren fällig.

Bald darauf lief es besser. Nachdem der Jenaer Vorsprung sogar kurz zweistellig gewesen war, arbeitete sich das Löwenrudel zeitweise wieder bis auf vier Punkte heran. Es wäre wohl mehr drin gewesen, als der 16:22-Rückstand nach den ersten zehn Minuten, denn die LIONS machten sich unmittelbar nach Wiederbeginn daran, weiter aufzuschließen und hatten in Minute 14 mit 26:27 den Anschluss hergestellt.

In dieser Phase war es eine spannende Begegnung, in der es schnell hin und her ging. Karlsruhe konnte endlich erfolgreich Akzente in der Offense setzen, stand aber in der Defense häufig zu weit von seinen Kontrahenten entfernt und gewährte ihnen auf diese Weise freie Würfe.

Dieser Umstand schlug sich bald auch auf das Punkteverhältnis nieder und zur Halbzeit lagen die LIONS mit 42:51 zurück. Im dritten Viertel deutete sich bereits eine Vorentscheidung an. Den Gastgebern schienen die zündenden Ideen gegen den Favoriten zu fehlen, der sich nun immer häufiger durchsetzen konnte und allmählich davonzog.

Einsatz und Willen stimmten bei Karlsruhe, doch nach 30 Minuten blieb angesichts des Spielstands von 61:81 wenig Hoffnung auf einen Erfolg. Doch zur Mitte des letzten Viertels bäumten sich die LIONS nochmals auf. Die Bälle fanden wieder ihr Ziel, was zu einem unerwarteten Elf-Punkte-Run führte. Etwas mehr als zwei Minuten vor Spielende betrug die Differenz nur noch 86:98. Näher ging es jedoch nicht mehr heran, so dass das Endergebnis deutlicher als im Hinspiel ausfiel. In Jena war es damals zweimal in die Overtime gegangen, bevor die Gastgeber die Siegpunkte für sich verbuchen konnten.

 

Duell mit den RÖMERSTROM Gladiators steht an

Topscorer für Karlsruhe war Ferdinand Zylka mit 22 Punkten. Stanley Whittaker verzeichnete ein Double Double mit 21 Punkten und 12 Assists. Matthew Freeman erzielte fünf Dreier und insgesamt 19 Punkte und Maurice Pluskota scorte 13-fach.

Durch die Niederlage rutschen die LIONS auf Rang acht ab und haben nun eine Woche Zeit, um sich auf das Duell mit den RÖMERSTROM Gladiators in Trier, am Samstag, 29. Januar 2022, vorzubereiten.

 

Weitere Nachrichten

Neue ZKM-Ausstellung über den Karlsruher "Star-Architekt" Ole Scheeren

Das Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe zeigt ab dem 10. Dezember 2022, die große Ausstellung "ole scheeren : spaces of life" über den international erfolgreichen Architekten Ole Scheeren, welcher im Jahr 1971 in Karlsruhe geboren wurde.

"Digitale Behörde": Heilbronn und Karlsruhe erproben gemeinsame Lösungen

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, arbeiten die Städte Karlsruhe und Heilbronn, auf dem Weg zu einer digitalen Behörde, künftig zusammen. Hierbei sollen verschiedenen innovative digitale Lösungen für den kommunalen Einsatz erprobt werden.

Karlsruher Kinderpass & Karlsruher Pass: Sozialregion weitet sich aus

Zum 01. Januar 2023 treten Hambrücken, Linkenheim-Hochstetten und die Verbandsgemeinde Hagenbach der Sozialregion Karlsruhe bei. Das bedeutet, dass sie den Karlsruher Kinderpass, den Karlsruher Pass oder beides einführen, heißt es in einer Pressemeldung.

Weihnachtsaktion: 1.200 Christstollen für den Karlsruher Kinderschutzfonds

Eine besondere Weihnachtsaktion haben sich die Deutsche Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel und die Bäckerei Nussbaumer überlegt: 1.200 Christstollen sollen an Unternehmen verkauft werden. Gleichzeitig werden zehn Euro pro verkauften Stollen gespendet.

Abseilaktion bei der Karlsruher Kinderklinik: Nikolaus-Höhenretter überraschen kleine Patienten

Für die Kinder im Städtischen Klinikum gab es am Nikolaustag, 06. Dezember 2022, eine besondere Aktion: Die Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr und der KIT-Werkfeuerwehr seilten sich als Nikolaus-Gehilfen verkleidet, an der Klinikfassade ab.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.