Entscheidung des Gemeinderats gilt für alle vier Adventssamstage
Im Advent kostenlos mit Bus und Bahn in Karlsruhe fahren

Entscheidung des Gemeinderats gilt für alle vier Adventssamstage Im Advent kostenlos mit Bus und Bahn in Karlsruhe fahren

Quelle: KME - jodo

Am Adventssamstag mit Bus oder Bahn zum Karlsruher Weihnachtsmarkt fahren und dafür keinen Cent bezahlen – das wird 2019 in der Fächerstadt Realität! Die Entscheidung des Gemeinderats kostet die Stadt voraussichtlich 569.000 Euro.

Gute Nachrichten für alle Christkindlesmarkt-Besucher und Shopping-Gänger in Karlsruhe: Sie können an allen vier Adventssamstagen im Jahr 2019 kostenlos Bus und Bahn in die City fahren. Das hat der Gemeinderat Karlsruhe am Dienstag, 19. November 2019, nach der Vorberatung im Hauptausschuss mit deutlicher Mehrheit beschlossen. Die Stadt kostet die Freifahrtregelung insgesamt voraussichtlich 569.000 Euro.

An den Adventssamstagen sollen so möglichst viele Besucher überzeugt werden, das Auto stehen zu lassen und auf Bus und Bahn umzusteigen – ohne ein Ticket kaufen zu müssen. An insgesamt 15 Stellen bietet die Stadt ganzjährige kostenfreie Park&Ride-Möglichkeiten.

 

Fazit zum kostenlosen ÖPNV beim Stadtfest

Nach einer Entscheidung des Gemeinderats im Mai 2019 hatte die Stadt bereits am Wochenende des Stadtfestes am 12. und 13. Oktober 2019 Fahrten mit dem öffentlichen Personennahverkehr kostenlos angeboten. Diese Regelung sollte im Nachhinein bewertet werden, um zu entscheiden, ob solche Freifahrten auch an den Adventssamstagen grundsätzlich durchführbar wären.

Hier waren die Rückmeldungen vom Karlsruher Verkehrsverbund (KVV), den Verkehrsbetrieben Karlsruhe (VBK) und der Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) gefragt. Demnach sprechen keine organisatorischen und operativen Gründe gegen kostenlose Fahrten im Advent. Beim Stadtfest wäre der Großteil der Besucher bereits vorab informiert gewesen, sodass kaum Beratungsbedarf bestand. Im Nachhinein hätten sich Gäste, die nichts von dem Angebot gewusst und aus diesem Grund eine Fahrkarte gekauft hatten, beschwert und eine Erstattung gefordert. Die Anzahl habe sich jedoch im erwarteten Rahmen gehalten.

Da viele Bürger die Aktion nun bereits kennengelernt hatten, gehen die Verkehrsunternehmen davon aus, dass das Hintergrundwissen zum Angebot vorhanden sei und darauf aufgebaut werden könne. Konkret geht es um die Samstage 30. November, 07., 14. und 21. Dezember.

 

Kostenlos Bahn fahren im Advent – das kostet es die Stadt

Die Summe, die dem KVV durch die ausfallenden Fahrgeldeinnahmen fehlt, zahlt die Stadt Karlsruhe. Außerdem fallen bei den Verkehrsunternehmen weitere Kosten durch den Betrieb von zusätzlichen Verkehren an.

Der kostenlose ÖPNV gilt an den vier Adventssamstagen konkret für das gesamte Stadtgebiet Karlsruhe (Wabe 100). Darüber hinaus werden die Linien S1 (Hochstetten bis Ettlingen beziehungsweise Bad Herrenalb), S11 (Hochstetten bis Ittersbach) und S2 (Rheinstetten bis Spöck) einbezogen, sodass auch Fahrgäste aus dem nördlichen und südlichen Landkreis Karlsruhe gratis mit Bus und Bahn in die Stadt gelangen können. Für die zusätzlichen Linien wird ein Betrag von zusätzlich 4.000 Euro pro Samstag kalkuliert.

Insgesamt gehen die Verkehrsbetriebe von Kosten in Höhe von 465.384 Euro aus, die dem KVV durch den Ausfall an Fahrgeldeinnahmen an allen vier Adventssamstagen fehlen werden. Dazu kommen Betriebskosten für die notwendige Mehrleistung von 103.392 Euro, die bei der VBK und der AVG entstehen. Die Summe von knapp 569.000 Euro erstattet die Stadt den Unternehmen.

 

Weihnachtsmärkte in Karlsruhe

Ab Dienstag, dem 26. November 2019, ist es so weit. Dann eröffnen in der Innenstadt der Christkindlesmarkt, das Kinderland St. Stephan und die Eiszeit und verbreiten vorweihnachtliche Stimmung. Beliebter Treffpunkt ist dabei in jedem Jahr die legendäre Glühweinpyramide, während über den Köpfen zwei Mal am Tag (um 17:00 Uhr und um 19:00 Uhr) der Weihnachtsmann mit seinen Rentieren fliegt.

Wer Lust auf Leckereien hat, ist im „Glühweinwäldchen“ richtig. In den zahlreichen liebevoll gestalteten Häuschen gibt es außerdem vielfältige kunsthandwerkliche Angebote. Abends ab 18:00 Uhr erwartet die Besucher auf der zentralen Bühne auf dem Friedrichsplatz ein buntes Rahmenprogramm mit Chören und Musikvereinen aus der Umgebung. Bei der Eiszeit der Stadtwerke Karlsruhe verwandelt sich der Schlossplatz mit einer riesigen Eisfläche zum Schlittschuhfahren in eine beeindruckende Winterkulisse.

 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

79%
21%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.