Spieltag 10
KSC reist nach Osnabrück und will dabei „unberechenbar“ bleiben

Spieltag 10 KSC reist nach Osnabrück und will dabei „unberechenbar“ bleiben

Quelle: Tim Carmele

Am Samstag, 05. Dezember 2020 (13:00 Uhr) gastiert der Karlsruher SC beim VfL Osnabrück. Die Niedersachsen belegen derzeit einen erfolgreichen Platz fünf der Tabelle der zweiten Liga – doch der KSC ist nur drei Punkte entfernt und hat aktuell einen Lauf.

VfL Osnabrück empfängt den Karlsruher SC

Nach drei Siegen in Folge ist die Stimmung beim Karlsruher SC natürlich gut: „Die Jungs haben diese Serie erarbeitet und damit fällt alles leichter“, erklärt KSC-Chefcoach Christian Eichner während der Pressekonferenz am Donnerstag, 03. Dezember. Gegen den VfL Osnabrück wollen die Badener ihre Siegesserie weiter ausbauen und den vierten Erfolg feiern. Das Auswärtsspiel des KSC ist für Samstag, 05. Dezember 2020, 13:00 Uhr terminiert.

Für das Match stehen Eichner erneut auf alle Spieler (mit Ausnahme von Janis Hanek) zur Verfügung – eine Situation, die der KSC-Trainer begrüßt: „Es herrscht ein harter Konkurrenzkampf im Training, dadurch entsteht Reibung und Leistung“, so Eichner. Welche Elf am Samstag auflaufen wird, stehe zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest.

 

Der Karlsruher SC will den vierten Sieg in Folge

Trotz drei Siegen im Gepäck ist die Mannschaft weiter hungrig, wie KSC-Abwehrspieler Philip Heise betont: „Die Analysen sind gut, wir sind auf dem Platz sehr gut und wollen auch weiter gewinnen. Wir ruhen uns nicht auf den drei Siegen aus“, so der 29-Jährige.

Auf die Weiterführung der Erfolgsserie hofft auch Eichner und fordert: „Wir müssen eine gewisse Unberechenbarkeit in unserem Spiel behalten.“ Gleichzeitig freut sich der KSC-Trainer auf die Begegnung mit dem VfL Osnabrück und blickt auf „meist enge Geschichten“ in den Partien der dritten und zweiten Liga zurück. Osnabrück sei außerdem, so Eichner, ein sympathischer Club, den man in seiner Gesamtheit bekämpfen müsse.

 

Der KSC-Gegner im Blick: VfL Osnabrück

Der VfL Osnabrück gewann sein letztes Spiel gegen St. Pauli mit 0:1, kassierte aber am achten Spieltag der zweiten Liga auch eine 1:4-Heim-Niederlage gegen den FC Nürnberg. Mit 16 Punkten belegen die Niedersachsen derzeit einen soliden fünften Tabellenplatz.

Zuletzt begegneten sich der KSC und der VfL Osnabrück am 16. Februar 2020, hier endete das Spiel 1:1-Unentschieden.

 

Mehr zum KSC

Mehr als 70.000 demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen

In Baden-Württemberg sind am Montag 74.000 Demonstranten auf 355 Versammlungen gegen die Corona-Maßnahmen auf die Straße gegangen - so viele wie nie.

Lockerung im Handel, Kultur und Sport: FFP2-Maske im ÖPNV

Die Justiz macht massiv Druck: Das Land soll lockern, wenn die Grenzwerte das hergeben. Kretschmann will wegen Omikron vorsichtig bleiben - geht aber nun doch erste Öffnungsschritte.

Nach Corona-Ausbruch beim KSC: Erste Spieler sind zurück im Training

Nach dem Corona-Ausbruch beim Karlsruher SC in der vergangenen Woche, sind nun die ersten negativ getesteten Spieler auf den Rasen zurückgekehrt, darüber informiert der Verein auf seiner Internetseite. Weitere Spieler könnten noch diese Woche folgen.

Baden-Württemberg plant Lockerungen für Sport- & Kulturveranstaltungen

Baden-Württemberg will die Corona-Regeln für Sport- und Kulturveranstaltungen ebenfalls lockern, aber nicht so stark wie Bayern.

Baden-Württemberg will Wohnen bezahlbarer machen

Wohnen wird von vielen als soziale Frage der Zeit bezeichnet. Das Land setzt deshalb viele Millionen Euro ein, um es ein wenig günstiger zu machen. Eine Mammutaufgabe.

Karlsruher Zoo-Seelöwe "Gino" bekommt auf Teneriffa ein neues Zuhause

Im Juni 2018 wurde Seelöwenbulle Gino im Zoo Karlsruhe geboren. In diesem Jahr steht sein Umzug bevor, da er nur noch geraume Zeit mit seinem Vater Stevie gemeinsam auf der Anlage leben kann. Sein neues Zuhause wird der "Loro Parque" auf Teneriffa.

Geld Euro Verluste

Baden-Württemberg zahlte 2021 rund vier Milliarden für andere Länder

Früher hieß es Länderfinanzausgleich, heute Finanzkraftausgleich. Doch die größten Geber bleiben dieselben. Nach den Bayern müssen die Baden-Württemberger am tiefsten in die Tasche greifen.

Ermittlungsgruppe "Botanik" soll Motiv für Amoklauf klären

Nach dem Amoklauf an der Uni Heidelberg sind noch viele Fragen offen. Eine Ermittlungsgruppe soll schnell herausfinden, was den Attentäter trieb und wie er an die Waffen kam.

FFP2-Maskenpflicht künftig auch in Bussen und Bahnen

Im Bus oder in der Straßenbahn stehen die Menschen vor allem morgens und abends oft eng beieinander. Trotzdem reichte bisher eine normale OP-Maske. Nun verschärft das Land die Regel auf eigene Faust.

Mehrere angemeldete sowie nichtangemeldete Versammlungen in Karlsruhe

Im Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Karlsruhe fanden am Montag, 24. Januar 2022, mehrere angemeldete sowie nichtangemeldete Versammlungen sowie Zusammenkünfte im Zusammenhang mit den aktuellen Corona-Maßnahmen statt, so die Polizei Karlsruhe.

Zahl der Grippefälle steigt bislang nur leicht

Der Grippe-Winter scheint erneut aus dem Rahmen zu fallen - positiv. Mit Blick auf die vergleichsweise niedrigen Zahlen will sich Gesundheitsminister Lucha aber nicht zurücklehnen. Denn die Zahlen dürften sich noch erhöhen. Das zeigt die Erfahrung.

Viele Gesundheitsämter halten nichts von Luca-App

Für einen großen Teil der Gesundheitsämter im Land ist die Luca-App keine große Hilfe bei der Nachverfolgung von Corona-Ausbrüchen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.