Spieltag 15
KSC vor Heimspiel gegen Greuther Fürth: „Ein klasse Gegner!“

Spieltag 15 KSC vor Heimspiel gegen Greuther Fürth: „Ein klasse Gegner!“

Quelle: TMC-Fotografie.de | Tim Carmele

Am 15. Spieltag der 2. Bundesliga empfängt der Karlsruher SC am Freitag, 08. Januar 2021die Spielvereinigung Greuther Fürth. Die Gäste belegen derzeit den dritten Tabellenplatz – der KSC verweilt auf dem zehnten Rang, doch die Badener sind motiviert.

KSC empfängt die SpVgg Greuther Fürth

Am Freitag, 08. Januar 2021 (18:30 Uhr) steht das erste Heimspiel des Jahres für die Badener auf dem Programm. Zu Gast im Wildparkstadion ist die Spielvereinigung Greuther Fürth, welche am 15. Spieltag ihre aktuelle Siegesserie gegen die Blau-Weißen fortsetzen möchte.

Die Gäste konnten die letzten drei Partien für sich entscheiden und sind aktuell auf dem dritten Tabellenrang platziert. Allerdings hat auch der KSC zuletzt gegen die Würzburger Kickers mit einem 2:4-Sieg wieder zurück in die Spur gefunden und ist damit auf den zehnten Platz in der Tabelle geklettert.

 

Dirk Carlson & Lukas Fröde werden fehlen

Eine relativ kurze Trainingswoche liegt hinter dem KSC, der erst am Dienstag, 05. Januar 2021 in die Vorbereitungen auf das anstehende Heimspiel gestartet war. Ausfallen werden gegen Fürth Mittelfeldspieler Lukas Fröde, der seine fünfte Gelbe Karte kassiert hatte. Auch Dirk Carlson, der gegen die Würzburger Kickers Gelb-Rot sah, wird gegen die Kleeblätter nicht spielen.

Bis auf Babacar Gueye, Sebastian Jung und Jannis Hanek werden allerdings alle weiteren Spieler einsatzbereit sein, erklärte Trainer Christian Eichner während der Pressekonferenz am Donnerstag, 07. Januar 2021. Wie Eichner den Ausfall von Lukas Fröde kompensieren wird, wollte der Trainer vorab nicht verraten: „Der Kader bietet viele Möglichkeiten. Wir können Spieler 1:1 ersetzen oder durch eine Verschiebung einen Ausfall auffangen. Diese Variabilität hat sich die Mannschaft erarbeitet“, so Eichner.

 

„Spielerisch vielleicht die stärkste Mannschaft“

Mittelfeldspieler Benjamin Goller erwartet am Freitag ein „tolles Spiel“ und zeigt zugleich Respekt vor dem Gegner: „Greuther Fürth ist eine der besten Mannschaften der Liga“, so der 22-Jährige.

Christian Eichner hofft auf einen positiven „Rückenwind vom Würzburg-Spiel“, denn Fürth sei „ein klasse Gegner mit einer richtig guten Saison“. Zudem stuft Eichner die Kleeblätter als „vielleicht spielerisch die stärkste Mannschaft der Liga“ ein. Verstecken müsse sich „seine Mannschaft“ allerdings nicht.

 

Mehr zum KSC

Interview

KSC-Spieler Sebastian Jung im Interview: "Ich hoffe, bald wieder zu spielen!"

Seit einer Woche ist Sebastian Jung gesund geschrieben und ist nach seiner fast einjährigen Verletzungspause wieder komplett im Mannschaftstraining dabei. Nun hofft er vielleicht schon beim kommenden Spiel gegen Sandhausen wieder im KSC-Kader zu stehen,

Trotz Gersbeck: KSC verpasst auch in Fürth den ersten Sieg

Der Karlsruher SC wartet weiter auf den ersten Saisonsieg in der 2. Fußball-Bundesliga.

Pünktlich zum Fürth-Spiel: Marius Gersbeck kehrt zurück ins KSC-Tor

Mit acht Gegentreffern ist der Karlsruher SC bislang die Schießbude der 2. Fußball-Bundesliga. Nun kündigte Trainer Christian Eichner an, dass Torhüter Marius Gersbeck im Spiel bei Greuther Fürth am Freitag (18.30 Uhr/Sky) wieder auf seine Position zwischen den Pfosten zurückkehren wird.

Interview

KSC-Spieler Leon Jensen im Interview: "Ans Aufgeben habe ich nie gedacht"

Leon Jensen hatte bislang keine einfache Zeit beim KSC. Nachdem der Mittelfeldspieler zunächst einen Kreuzbandriss im Sommer 2021 erlitten hatte, warf ihn Anfang des Jahres ein Knorpelschaden erneut zurück. Doch ans Aufgeben dachte der 25-Jährige nie.

Kreuzbandriss: Lange Pause für KSC-Talent Sihlaroglu

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC muss für längere Zeit auf Mittelfeld-Talent Efe-Kaan Sihlaroglu verzichten.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.