11°/13°
Spieltag 27 | ProA
PSK Lions gegen Baunach Young Pikes – der Playoffs-Traum lebt!

Spieltag 27 | ProA PSK Lions gegen Baunach Young Pikes – der Playoffs-Traum lebt!

Der Playoffs-Traum der PSK Lions lebt. Die Karlsruher Zweitliga-Basketballer haben am Samstagabend, den 10. März 2019, einen 80:61 (48:31)-Heimsieg gegen die Mannschaft der Baunach Young Pikes eingefahren. „Man of the Match“ war Orlando Isaiah Parker!

PSK Lions gegen Baunach Young Pikes

In den Schlusssekunden erhoben sich die über 1000 Zuschauer in der Europahalle für ihre Mannschaft: Die PSK Lions haben die Pflichtaufgabe gegen Tabellenschlusslicht Baunach Young Pikes, dem Farmteam von Pokalsieger Brose Bamberg, letztlich souverän gelöst und mit einem 80:61 (48:31)-Heimsieg wieder den wichtigen achten Tabellenplatz erobert. Headcoach Ivan Rudez betitelte die Partie am Samstagabend als „Do or die“-Spiel – für die Karlsruher zählte also nur ein Sieg. Entsprecheng gingen die Hausherren an die Partie heran, gingen von Beginn an hohes Tempo. Nach den ersten zehn Minuten hieß es bereits 25:15 für die PSK Lions. „Wir sind im Prinzip die ganze Zeit hinterhergelaufen“, meinte Baunachs Trainer Mario Dugandzic.  

Cyrus Lamont Tate (PSK Lions #43) und Noah Kamdem (PSK Lions #17) punkten gegen Adam Pechacek (Young Pikes 15) und Kristian Kullamäe (Young Pikes 77) | Quelle: TMC-Fotografie.de

  Zur Halbzeitpause hatten die Lions ihre Führung sogar auf 48:31 vergrößert. Wieder einmal ein wichtiger Faktor war hier Orlando Parker, der in den ersten beiden Vierteln bereits 22 seiner letztlich starken 33 Zähler erzielte.

PSK Lions machen es unnötig spannend

In der ersten Halbzeit habe Baunach einige leichte Fehler gemacht, die dem „Löwenrudel“ einfache Punkte bescherte. „Es half uns, Vertrauen zu gewinnen und den Rhythmus zu finden“, erklärte Rudez nach der Partie. In der zweiten Spielhälfte änderte sich das Bild etwas, denn nun verteidigte Baunach deutlich stabiler, leistete sich auch weniger Fehler. Der Vorsprung schmolz in der Folge auf nur noch neun Punkte Abstand im Schlussviertel.  

Ivan Rudez (PSK Lions Trainer) in der ersten Unterbrechung des Spiels

  Dann aber gab es doch wieder zwei einfache Fehler der bereits abgestiegenen Gäste – was Karlsruhe zu Punkten nutzte und in der Folge souverän den Sieg nach Hause schaukelte. „Letztendlich hatten wir in allen Kategorien nichts zu melden“, erklärte Dugandzic, während sich Rudez über eine „solide Abwehrarbeit“ seiner Spieler freute: „Dies war ein großer und wichtiger Schritt, wenn man bedenkt, wie viele verletzte und kranke Spieler wir haben.“ Doch alle Spieler beißen aktuell auf die Zähne, damit die Lions auch im zweiten Jahr in der ProA wieder in den Entscheidungsspielen mitwirken können.

PSK Lions vs. Baunach Young Pikes - Heimsieg

 

PSK Lions – das nächste Spiel

Das nächste Spiel der PSK Lions findet am 16. März 2019 gegen die Tigers Tübingen statt. Spielbeginn ist um 20:00 Uhr in Tübingen.

 

Rückblick – PSK vs. Rostock Seawolves

Am 01. März 2019 trafen die PSK Lions im Heimspiel auf die Rostock Seawolves. Hier geht’s zum Spielbericht!

Heimspiel – Europahalle

PSK-Lions im Interview

PSK Lions – Orlando Isaiah Parker im Interview

Von Florida über Kolumbien, Irland und Bayern bis in die Fächerstadt - Orlando Parker ist einer der permanenten "Starting Five" der PSK-Lions und eine feste Größe im Karlsruher Basketball. meinKA traf den Profisportler zum Interview über seinen Sport.

PSK Lions – Basketballer Maurice Pluskota im Interview

"Ohne Fleiß, kein Preis" - das ist das Credo des PSK-Center-Spielers Maurice Pluskota. Seit 2017 spielt der 2,08 Meter-Mann schon für die PSK-Lions in Karlsruhe. Mit meinKA spricht er über seine Karriere, seine Ziele und seine Wahlheimat Karlsruhe.

PSK Lions – Captain Dominique Johnson im Interview

Einer für alle, halb Amerikaner - halb Deutscher, Teamplayer und vor allem der Captain der PSK-Lions - das ist Basketball-Profi Dominique Johnson.

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.