Neues vom Karlsruher SC
Weitere Corona-Fälle beim KSC – DFL terminert Spiele neu

Neues vom Karlsruher SC Weitere Corona-Fälle beim KSC – DFL terminert Spiele neu

Quelle: Thomas Riedel

Während der häuslichen Quarantäne wurden nun zwei weitere Profis des Karlsruher SC positiv auf das Coronavirus getestet. Zudem setzte die DFL auch das Auswärtsspiel beim Hamburger SV ab. Nun gibt es zumindest einen Plan, wie es weitergehen soll.

Trotz andauernder Quarantäne für die gesamte Mannschaft nehmen die Corona-Fälle beim Karlsruher SC zu. Zwei weitere Spieler des Fußball-Zweitligisten wurden positiv getestet, wie ein KSC-Sprecher am Donnerstag auf Nachfrage bestätigte. Zuvor hatten die «Badischen Neuesten Nachrichten» darüber berichtet. Aufgrund mehrerer Corona-Fälle befindet sich die Mannschaft ohnehin noch bis zum 20. April in Quarantäne, und eben während dieser häuslichen Isolation wurden nun zwei weitere Profis positiv getestet.

Unabhängig davon setzte die Deutsche Fußball Liga (DFL) kurz darauf auch das für den 20. April geplante Auswärtsspiel der Badener beim Hamburger SV ab. Die Partie gegen den Aufstiegsaspiranten soll am 29. April (18.30 Uhr) nachgeholt werden, wie die DFL mitteilte. Auch für die bereits zuvor abgesetzten Spiele gegen Erzgebirge Aue und bei Fortuna Düsseldorf gibt es neue Termine: Gegen Aue tritt der KSC nun am 26. April (18.00 Uhr) an, bei der Fortuna wird am 3. Mai (20.30 Uhr) gespielt.

In allen drei Partien könnten theoretisch auch die nun nachträglich positiv getesteten Akteure wieder mitwirken. Für sie verlängert sich die Quarantäne bis zum 25. beziehungsweise 26. April. Um welche Spieler es sich handelt, teilte der Club nicht mit.

Aufgrund der Corona-Fälle beim KSC und bei anderen Zweitligisten wie dem SV Sandhausen oder Holstein Kiel hatte die DFL bereits zahlreiche Partien neu terminieren müssen.

Mehr zum KSC

KSC-Coach Eichner zu Hoffenheim? Beim Karlsruher SC kein Thema

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC beschäftigt sich nicht mit einem möglichen Abgang von Trainer Christian Eichner.

Sommerfahrplan: KSC startet am 12. Juni in die Vorbereitung

Fußball-Zweitligist Karlsruher SC startet am 12. Juni in die Vorbereitung auf die neue Saison.

Einigung erzielt - aber Stadionneubau verzögert sich & wird teurer

Der für den Stadionneubau in Karlsruhe beauftragte Totalunternehmer ZECH Sports GmbH und die Stadt Karlsruhe als Bauherrin haben sich auf eine Ergänzung des bisherigen Vertragswerks verständigt, darüber informiert der Eigenbetrieb "Fußballstadion im Wildpark".

Rückennummer 1: Torhüter Kai Eisele wechselt zum KSC

Kai Eisele komplettiert das Torwart-Team um Marius Gersbeck und Max Weiß. Der neu unterschriebene Vertrag des 26-Jährigen läuft bis zum 30. Juni 2024, darüber informiert der Karlsruher SC am Dienstag, 17. Mai 2022, in einer Pressemeldung.

Martin Stoll

Ex-Profi Martin Stoll wird U17-Trainer beim Karlsruher SC

Der frühere Bundesliga-Profi Martin Stoll wird zur kommenden Saison U17-Trainer beim Karlsruher SC.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.