Sportler des Jahres
35. Auflage: Karlsruher Sportlerehrung findet als „Digital Edition“ statt

Sportler des Jahres 35. Auflage: Karlsruher Sportlerehrung findet als „Digital Edition“ statt

Quelle: Melanie Hofheinz

Nachdem bereits der 34. Sportlerball in Karlsruhe aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, wird die 35. Auflage ebenfalls als Veranstaltung ohne Gäste stattfinden. Allerdings findet die diesjährige Sportler-Ehrung als „Digital Edition“ statt.

35. Auflage des Sportlerballs findet digital statt

Nachdem der 34. Sportlerball aufgrund der Corona-Pandemie vom veranstaltenden „Kuratorium zur Förderung des Karlsruher Sports“ abgesagt werden musste und auch eine im kleinen Rahmen geplante Ehrung der Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2019 nicht stattfinden konnte, muss nun auch die 35. Auflage aufgrund der Corona-Pandemie als Veranstaltung ohne Gäste stattfinden.

Während die letztjährigen Gewinner ihre Pyramiden auf dem Postweg erhalten, können die Sieger des Jahres 2020 aber im Rahmen einer „Digital Edition“ geehrt werden.

 

Übertragung per Livestream am Samstagabend

Karlsruhes Sportbürgermeister Martin Lenz, als Vorsitzender des „Kuratoriums zur Förderung des Karlsruher Sports“, der Sportkreisvorsitzende Andreas Ramin und BSB-Vizepräsidentin Sabine Kusterer werden die Gewinner der „Goldenen Pyramide“ ehren. Moderiert wird die Ehrung von Martin Wacker.

Die Live-Übertragung, die von Günter Knappe produziert wird, ist am Samstag, 22. Mai 2021, um 19:00 Uhr als Livestream aus dem „Crystal Ballroom“ in Karlsruhe-Neureut auf der Homepage des Karlsruher Sportlerballs zu sehen.

 

Trotz Corona einige „preiswürdig Sport-Leistungen“

Auch wenn im vergangenen Jahr der Sportbetrieb nur eingeschränkt möglich war und es nur wenige Veranstaltungen gab, hat es doch wieder Leistungen gegeben, die preiswürdig waren.

Jeweils drei Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften waren nominiert, unter denen eine Jury aus Sportjournalisten und Vertretern des gemeinderätlichen Sportausschusses die Gewinner der „Goldenen Pyramiden“ gekürt hat.

 

Nominierte bei den Frauen*

  • Mikaelle Assani (Weitsprung)
  • Sarah Brüßler (Kanu)
  • Sina Hermann (Tennis)

 

Nominierte in bei den Männern*

  • Tim Bechtold (Kanu)
  • Julian Howard (Weitsprung)
  • Christoph Kessler (800 Meter Laufen)

 

Nominierte Mannschaften*

  • ASV Grünwettersbach (Tischtennis)
  • Baden Volleys (Volleyball)
  • Budo-Club Karlsruhe (Judo-Frauen)

 

Die Gewinner werden im Rahmen der Live-Übertragung bekannt gegeben.

*in alphabetischer Reihenfolge

 

Weitere Nachrichten

Die Bahnen fahren nicht: Wieder Warnstreik am Donnerstag & Freitag in Karlsruhe

Aufgrund eines erneuten Warnstreiks der Gewerkschaft ver.di kommt es am Donnerstag, 29. Februar, und Freitag, 01. März 2024, zu Einschränkungen beim öffentlichen Nahverkehr in der Region. Betroffen sind die Städte Karlsruhe, Heilbronn und Baden-Baden.

Redaktionstipp

Frühlingsfest, Weinmesse & mehr - diese Karlsruher Veranstaltungen warten im März

"Auf in den Frühling" heißt es im März in Karlsruhe - doch nicht nur das Frühlingsfest der Schausteller wartet, im Veranstaltungskalender der Fächerstadt stehen unter anderem auch die Eröffnung der Freibadsaison, die Weinmesse Eurovino und mehr!

Einsturzgefahr, Schwammbefall & mehr: So laufen die Arbeiten bei der Kapelle am Bergfriedhof

Die historische Kapelle auf dem Bergfriedhof im Karlsruher Stadtteil Durlach wurde im Jahr 1902 geweiht. Aktuell wird das Denkmal aufwendig erneuert, da große Mängel festgestellt wurden. meinKA durfte sich auf der Baustelle umsehen und informieren.

47.000 Gäste: Neues Konzept der 21. art KARLSRUHE überzeugt

Rund 47.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur art KARLSRUHE 2024. Die 21. Ausgabe der großen Kunstmesse, welche vom 22. Februar bis 25. Februar 2024, in den Messehallen in Rheinstetten stattfand, überzeugte unter anderem mit einem neuen Konzept.

Zu Besuch auf der Turmberg-Baustelle: Aussicht, Liebesschlösser & Sanierungsende

Seit Sommer 2022 ist die knapp 30 Meter hohe Turmberg-Ruine auf Durlachs Hausberg in ein Gerüst gehüllt. Am Karlsruher Baudenkmal sind aufwendige Sanierungsarbeiten im Gange. Doch schon bald soll die Aussichtsplattform des Turms wieder nutzbar sein.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.