Sportler des Jahres
35. Auflage: Karlsruher Sportlerehrung findet als „Digital Edition“ statt

Sportler des Jahres 35. Auflage: Karlsruher Sportlerehrung findet als „Digital Edition“ statt

Quelle: Melanie Hofheinz

Nachdem bereits der 34. Sportlerball in Karlsruhe aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, wird die 35. Auflage ebenfalls als Veranstaltung ohne Gäste stattfinden. Allerdings findet die diesjährige Sportler-Ehrung als „Digital Edition“ statt.

35. Auflage des Sportlerballs findet digital statt

Nachdem der 34. Sportlerball aufgrund der Corona-Pandemie vom veranstaltenden „Kuratorium zur Förderung des Karlsruher Sports“ abgesagt werden musste und auch eine im kleinen Rahmen geplante Ehrung der Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2019 nicht stattfinden konnte, muss nun auch die 35. Auflage aufgrund der Corona-Pandemie als Veranstaltung ohne Gäste stattfinden.

Während die letztjährigen Gewinner ihre Pyramiden auf dem Postweg erhalten, können die Sieger des Jahres 2020 aber im Rahmen einer „Digital Edition“ geehrt werden.

 

Übertragung per Livestream am Samstagabend

Karlsruhes Sportbürgermeister Martin Lenz, als Vorsitzender des „Kuratoriums zur Förderung des Karlsruher Sports“, der Sportkreisvorsitzende Andreas Ramin und BSB-Vizepräsidentin Sabine Kusterer werden die Gewinner der „Goldenen Pyramide“ ehren. Moderiert wird die Ehrung von Martin Wacker.

Die Live-Übertragung, die von Günter Knappe produziert wird, ist am Samstag, 22. Mai 2021, um 19:00 Uhr als Livestream aus dem „Crystal Ballroom“ in Karlsruhe-Neureut auf der Homepage des Karlsruher Sportlerballs zu sehen.

 

Trotz Corona einige „preiswürdig Sport-Leistungen“

Auch wenn im vergangenen Jahr der Sportbetrieb nur eingeschränkt möglich war und es nur wenige Veranstaltungen gab, hat es doch wieder Leistungen gegeben, die preiswürdig waren.

Jeweils drei Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften waren nominiert, unter denen eine Jury aus Sportjournalisten und Vertretern des gemeinderätlichen Sportausschusses die Gewinner der „Goldenen Pyramiden“ gekürt hat.

 

Nominierte bei den Frauen*

  • Mikaelle Assani (Weitsprung)
  • Sarah Brüßler (Kanu)
  • Sina Hermann (Tennis)

 

Nominierte in bei den Männern*

  • Tim Bechtold (Kanu)
  • Julian Howard (Weitsprung)
  • Christoph Kessler (800 Meter Laufen)

 

Nominierte Mannschaften*

  • ASV Grünwettersbach (Tischtennis)
  • Baden Volleys (Volleyball)
  • Budo-Club Karlsruhe (Judo-Frauen)

 

Die Gewinner werden im Rahmen der Live-Übertragung bekannt gegeben.

*in alphabetischer Reihenfolge

 

Weitere Nachrichten

Projekt "RegioKArgoTramTrain" in Karlsruhe erhält rund 3,9 Millionen Euro

Mit der Übergabe eines Förderschecks gab Wirtschaftsstaatssekretär Dr. Patrick Rapp am Donnerstag, 08. Dezember 2022, den Startschuss für das Leuchtturmprojekt "Nachhaltige Logistik- und Personenmobilität mittels KArgoTramTrains (RegioKArgoTramTrain)".

Neue ZKM-Ausstellung über den Karlsruher "Star-Architekt" Ole Scheeren

Das Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe zeigt ab dem 10. Dezember 2022, die große Ausstellung "ole scheeren : spaces of life" über den international erfolgreichen Architekten Ole Scheeren, welcher im Jahr 1971 in Karlsruhe geboren wurde.

"Digitale Behörde": Heilbronn und Karlsruhe erproben gemeinsame Lösungen

Wie aus einer Pressemitteilung hervorgeht, arbeiten die Städte Karlsruhe und Heilbronn, auf dem Weg zu einer digitalen Behörde, künftig zusammen. Hierbei sollen verschiedenen innovative digitale Lösungen für den kommunalen Einsatz erprobt werden.

Karlsruher Kinderpass & Karlsruher Pass: Sozialregion weitet sich aus

Zum 01. Januar 2023 treten Hambrücken, Linkenheim-Hochstetten und die Verbandsgemeinde Hagenbach der Sozialregion Karlsruhe bei. Das bedeutet, dass sie den Karlsruher Kinderpass, den Karlsruher Pass oder beides einführen, heißt es in einer Pressemeldung.

Weihnachtsaktion: 1.200 Christstollen für den Karlsruher Kinderschutzfonds

Eine besondere Weihnachtsaktion haben sich die Deutsche Kinderschutzstiftung Hänsel+Gretel und die Bäckerei Nussbaumer überlegt: 1.200 Christstollen sollen an Unternehmen verkauft werden. Gleichzeitig werden zehn Euro pro verkauften Stollen gespendet.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.