Sportler des Jahres
35. Auflage: Karlsruher Sportlerehrung findet als „Digital Edition“ statt

Sportler des Jahres 35. Auflage: Karlsruher Sportlerehrung findet als „Digital Edition“ statt

Quelle: Melanie Hofheinz

Nachdem bereits der 34. Sportlerball in Karlsruhe aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste, wird die 35. Auflage ebenfalls als Veranstaltung ohne Gäste stattfinden. Allerdings findet die diesjährige Sportler-Ehrung als „Digital Edition“ statt.

35. Auflage des Sportlerballs findet digital statt

Nachdem der 34. Sportlerball aufgrund der Corona-Pandemie vom veranstaltenden „Kuratorium zur Förderung des Karlsruher Sports“ abgesagt werden musste und auch eine im kleinen Rahmen geplante Ehrung der Sportlerinnen und Sportler des Jahres 2019 nicht stattfinden konnte, muss nun auch die 35. Auflage aufgrund der Corona-Pandemie als Veranstaltung ohne Gäste stattfinden.

Während die letztjährigen Gewinner ihre Pyramiden auf dem Postweg erhalten, können die Sieger des Jahres 2020 aber im Rahmen einer „Digital Edition“ geehrt werden.

 

Übertragung per Livestream am Samstagabend

Karlsruhes Sportbürgermeister Martin Lenz, als Vorsitzender des „Kuratoriums zur Förderung des Karlsruher Sports“, der Sportkreisvorsitzende Andreas Ramin und BSB-Vizepräsidentin Sabine Kusterer werden die Gewinner der „Goldenen Pyramide“ ehren. Moderiert wird die Ehrung von Martin Wacker.

Die Live-Übertragung, die von Günter Knappe produziert wird, ist am Samstag, 22. Mai 2021, um 19:00 Uhr als Livestream aus dem „Crystal Ballroom“ in Karlsruhe-Neureut auf der Homepage des Karlsruher Sportlerballs zu sehen.

 

Trotz Corona einige „preiswürdig Sport-Leistungen“

Auch wenn im vergangenen Jahr der Sportbetrieb nur eingeschränkt möglich war und es nur wenige Veranstaltungen gab, hat es doch wieder Leistungen gegeben, die preiswürdig waren.

Jeweils drei Sportlerinnen, Sportler und Mannschaften waren nominiert, unter denen eine Jury aus Sportjournalisten und Vertretern des gemeinderätlichen Sportausschusses die Gewinner der „Goldenen Pyramiden“ gekürt hat.

 

Nominierte bei den Frauen*

  • Mikaelle Assani (Weitsprung)
  • Sarah Brüßler (Kanu)
  • Sina Hermann (Tennis)

 

Nominierte in bei den Männern*

  • Tim Bechtold (Kanu)
  • Julian Howard (Weitsprung)
  • Christoph Kessler (800 Meter Laufen)

 

Nominierte Mannschaften*

  • ASV Grünwettersbach (Tischtennis)
  • Baden Volleys (Volleyball)
  • Budo-Club Karlsruhe (Judo-Frauen)

 

Die Gewinner werden im Rahmen der Live-Übertragung bekannt gegeben.

*in alphabetischer Reihenfolge

 

Weitere Nachrichten

Einigung erzielt - aber Stadionneubau verzögert sich & wird teurer

Der für den Stadionneubau in Karlsruhe beauftragte Totalunternehmer ZECH Sports GmbH und die Stadt Karlsruhe als Bauherrin haben sich auf eine Ergänzung des bisherigen Vertragswerks verständigt, darüber informiert der Eigenbetrieb "Fußballstadion im Wildpark".

Wissenschaftswettbewerb: KIT-Klimaforscher gewinnt FameLab Deutschland

Christian Scharun vom Karlsruher Institut für Technologie entwickelte einen Algorithmus, um Treibhausgasemissionen aus Satellitendaten genauer und effizienter zu bestimmen. Hiermit gewann er nun das nationale Finale des Wissenschaftswettbewerbs FameLab.

Vereinsgründung: Karlsruhe bekommt ein queeres Zentrum für queere Vielfalt

Was Städte wie Mannheim oder Stuttgart schon vorgemacht haben, soll nun auch in Karlsruhe Realität werden: Ein queeres Zentrum für queere Vielfalt. "queerKAstle" ein eingetragener, gemeinnütziger Verein will ein solches Zentrum aufbauen und etablieren.

Am Sonntag: Erster Naturpark-Markt vor der Durlacher Karlsburg

Den ersten Durlacher Naturpark-Markt hat das Stadtamt Durlach zusammen mit dem Karlsruher Markt- und Forstamt für Sonntag, 22. Mai 2022, organisiert. Von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr bieten 33 Stände vor der Karlsburg in Durlach heimische Produkte an.

Neue stationäre Geschwindigkeitsmesser auf der Karlsruher Südtangente

Fünf stationäre Messanlagen sind zum Überwachen des Einhaltens der Geschwindigkeitsbegrenzung auf der Südtangente im Einsatz. Nun wurde entschieden, die Anlagen vom Mittelstreifen zu entfernen und künftig am jeweils rechten Fahrbahnrand zu platzieren.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.