News aus der Fächerstadt
Dating-App für Ausstellungsobjekte in Karlsruher Landesmuseum startet

News aus der Fächerstadt Dating-App für Ausstellungsobjekte in Karlsruher Landesmuseum startet

Quelle: Melanie Hofheinz

Ab Freitag, 18. Juni 2021, können Besucher im Badischen Landesmuseum in Karlsruhe per App mit Ausstellungsobjekten kommunizieren.

Dann wird «Ping! Die Museumsapp» zum kostenfreien Download in den App-Stores zur Verfügung stehen, wie das Haus in Karlsruhe am Montag mitteilte. «Vielleicht funkt es ja und diese Liebe hält für immer?!»

Die App funktioniert wie Dating-Plattformen à la Tinder: Nutzer können Objekte auswählen und Kontakt aufnehmen – oder wegwischen, was nicht gefällt. Besteht gegenseitiges Interesse – und Obacht, nicht jedes Objekt zeigt dies seinerseits – beginnt der Dialog.

Für Dutzende Ausstellungsstücke vom Grabstein eines Legionärs über ein Glas mit eingemachten Tomaten bis zum Aquamanile, einem Tongefäß zum Händewaschen, haben die Macher mögliche Gesprächsverläufe geschrieben. Die Texte sind dabei fertig geschrieben, der Nutzer hat nur eine Auswahl an Antwortmöglichkeiten und kein freies Textfeld.

Ein Algorithmus soll sich mit der Zeit aber merken, für welche Art von Objekten man sich interessiert und welcher Tonfall gefalle. Interessierte können auf diese Weise weit mehr über das ausgesuchte Objekt erfahren als beispielsweise über die Infotafeln im Museum.

Die App war schon im Frühjahr so gut wie fertig. Der Corona-Lockdown verschob dann den geplanten Start. Ursprünglich war sie für das Humboldt-Forum in Berlin entwickelt worden. Den Code zum Programmieren dürfen aber auch andere Einrichtungen zur individuellen Anpassung nutzen wie jetzt das Badische Landesmuseum.

Die Anwendung erfordert lediglich ein WiFi im Eingangsbereich, weitere Infrastruktur ist nicht notwendig. Und Nutzer können sie schon von zu Hause aus – also vor dem Museumsbesuch – zum Erstellen eigener personalisierter Touren gebrauchen.

 

Weitere Nachrichten

Schwarzwaldbahn könnte am Monatsende wieder durchfahren

Die Schwarzwaldbahn zwischen Konstanz und Karlsruhe könnte nach Einschätzung der Deutschen Bahn Ende des Monats wieder ohne Unterbrechung fahren.

31 Verletzte bei Achterbahn-Unfall im Legoland

Im bei Familien beliebten Legoland passiert ein Unfall auf einer Achterbahn. Zwei Züge sind involviert, viele Menschen werden verletzt. Erst kürzlich gab es einen tödlichen Achterbahn-Unfall in einem anderen Freizeitpark.

Schwartz sieht Sandhausen beim KSC nicht in Favoritenrolle

Trainer Alois Schwartz vom Fußball-Zweitligisten SV Sandhausen weist die Favoritenrolle im Nordbaden-Duell von sich und seiner Mannschaft.

KSC mit Abwehrsorgen gegen Sandhausen: Trainer Eichner will kreativ werden

Trainer Christian Eichner ist noch auf der Suche nach einer kreativen Lösung für die vielen verletzungsbedingten Ausfälle im Abwehrzentrum des Fußball-Zweitligisten Karlsruher SC.

Gesellschaft: Ein Viertel der jungen Erwachsenen ist bereits ausgezogen

Flügge werden und von zu Hause ausziehen - ein Schritt, den Eltern wie Kinder ab einem gewissen Zeitpunkt herbeisehnen: Rund ein Viertel (26 Prozent) aller 15- bis unter 25-Jährigen in Baden-Württemberg hat diesen Schritt bereits vollzogen.

Trotz geplanter Lockerung: "Cannabis ist nicht harmlos"

Cannabis-Konsum soll entkriminalisiert werden. Der Bund plant dazu eine Gesetzesänderung. Harmlos ist der Stoff trotzdem nicht, betonen Sucht-Experten. Sie sehen den neuen Ansatz nur als Notlösung.

Weniger Betriebe in Baden-Württemberg gegründet

Die Zahl der Existenzgründungen in Baden-Württemberg ist zurückgegangen. Sie sank im ersten Halbjahr um 5,9 Prozent auf rund 39.000 neu gegründete Gewerbebetriebe im ersten Halbjahr 2022, wie das Statistische Landesamt am Donnerstag in Stuttgart mitteilte.

Einbrecher wieder aktiver: Zahl der Beutezüge steigt

Jahrelang war der Trend eindeutig: Die Zahl der Einbrüche ging zurück, die Lage wurde sicherer. Die Pandemie hat das noch gefördert. Nun scheinen Einbrecher in Baden-Württemberg zumindest in den vergangenen Monaten wieder stärker unterwegs zu sein.

Flächenbrand in Eggenstein: Polizei ermittelt in alle Richtungen

Nach einem Flächenbrand in Eggenstein im Kreis Karlsruhe ermittelt die Polizei in alle Richtungen.

Schwerverletzter bei Unfall mit Wildschweinen im Landkreis Karlsruhe

Ein Motorradfahrer ist am Mittwoch bei einem Unfall mit Wildschweinen schwer verletzt worden.

Vorsätzliche Brandstiftung? Erneut Waldbrände im Hardtwald bei Karlsruhe

Auch am Mittwoch hat es wieder Brände im Hardtwald bei Karlsruhe gegeben. Mehrere Glutnester an verschiedenen Stellen löschte die Feuerwehr, wie die Polizei mitteilte.

Not-Unterkünfte für Flüchtlinge: Lage sei ausgesprochen ernst

Wochenlang mussten 2015 die Sporthallen als Not-Unterkünfte für Flüchtlinge genutzt werden. Dann kam Corona, und erneut waren die Hallen dicht. Nun könnte sich das Szenario wiederholen.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.