Schlauchleitung vom Zündhütle brachte wieder Freibad-Wasser
Vor 75 Jahren: „Wölfle“-Neubeginn mit US-Soldaten & Feuerwehr

Schlauchleitung vom Zündhütle brachte wieder Freibad-Wasser Vor 75 Jahren: „Wölfle“-Neubeginn mit US-Soldaten & Feuerwehr

Quelle: Freibad Wolfartsweier

Das Freibad Wolfartsweier wurde 1935 gegründet – doch leider im Zweiten Weltkrieg direkt beschädigt. Im Juli 1945 – also vor genau 75 Jahren – wurde das Bad durch amerikanische Soldaten und die Freiwillige Feuerwehr Wolfartsweier wieder neu eröffnet!

Das Freibad „Wölfle“ feiert Jubiläum

Genau vor 75 Jahren, im Juli 1945, schlug die zweite Geburtsstunde des ursprünglich 1935 gegründeten und im Zweiten Weltkrieg beschädigten Freibads Wolfartsweier – das auch liebevoll „Wölfle“ genannt wird. Damals waren es amerikanische Soldaten und die freiwillige Feuerwehr Wolfartsweier, die das Freibad im Juli 1945 wieder auf Vordermann brachten.

 

Ein Blick in die Kriegs-Geschichte

Die letzten Gefechte des Zweiten Weltkriegs auf dem Gebiet der Gemeinde Wolfartsweier fanden in der direkten Nähe des Freibads statt. Es ist daher wahrscheinlich, dass durch diese Gefechte auch das bereits im Kriegsverlauf bombardierte Freibad Wolfartsweier noch weitere Schäden davontrug. Die bei Wolfartsweier kämpfenden deutschen Soldaten kapitulierten am 7. April 1945. Noch am gleichen Tag nahmen die französischen Truppen Grünwettersbach und Hohenwettersbach ein, darüber berichtet das Freibad in einer Pressemitteilung.

Auch wenn sich das Leben nur sehr langsam wieder normalisierte, wurden bereits das Turmbergbad in Durlach am 13. Juni 1945 und das Sonnenbad am 16. Juni 1945 wieder für die Karlsruher geöffnet. Anfang Juli zogen sich die Franzosen zurück und die Amerikaner kamen demnach verstärkt nach Karlsruhe.

 

| Quelle: Freibad Wolfartsweier

 

Neubeginn im Freibad Wolfartsweier

Eine der ersten Amtshandlung der amerikanischen Besatzung in Wolfartsweier war die Beschlagnahme des außer Betrieb befindlichen Freibads. Als die Pumpen zur Füllung des Beckens versagten, ließen die amerikanischen Soldaten das Becken durch die Freiwillige Feuerwehr Wolfartsweier füllen, indem diese Wasser über Schlauchleitungen von der Munitionsfabrik Zündhütle bis ans Ortsende zum Freibad pumpte, so der Verein weiter.

Am 30. November 1949, rund fünf Monate nach Gründung der Bundesrepublik, gab ein US-Offizier das Freibad zurück an die Gemeinde Wolfartsweier. In den späteren Jahren erfolgte noch zwei weitere Male Neubeginne für das Freibad in Wolfartsweier: 1967 erfolgte ein Neubau des Bads mit 50-Meter-Becken an alter Stelle und 1993 erhielt das Wölfle-Bad seine jetzige Gestalt als Familienbad.

 

Mehr zum Thema

Wasser marsch im „Wölfle“: Freibad Wolfartsweier öffnet am 13. Juni

Nachdem die vier Karlsruher Freibäder Sonnenbad, Rheinstrandbad, Turmbergbad und das Freibad Rüppurr nach der coronabedingten Pause bereits in die Saison 2020 gestartet sind, öffnet am Samstag, 13. Juni nun auch das Freibad Wolfartsweier seine Tore!

Freibäder in Karlsruhe – die Badeoasen rund um die Fächerstadt

Wer die heißesten Tage des Jahre gerne am Wasser verbringt ist mit den Freibädern der Fächerstadt bestens beraten. Ob im Rheinstrandbad mit Wellenbecken oder im familiären Wölfle-Freibad – jeder findet das perfekte Nass für den perfekten Sommertag.

Bergdörfer Karlsruhe – fünf Stadtteile im Überblick

Die Karlsruher Bergdörfer bestehen aus den fünf Stadtteilen Stupferich, Wolfartsweier, Palmbach, Hohenwettersbach und Grünwettersbach. Alle liegen hinter dem Stadtteil Durlach und damit südöstlich von Karlsruhe sowie in idyllischer Höhenlage.

Eröffnung des Wölfle-Freibads in Wolfartsweier 2019

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.