14°/25°
präsentiert von  Stadtwerke Karlsruhe
Handballsport in der Fächerstadt
Handball in Karlsruhe – schnelle Bälle & kleine Tore

Handballsport in der Fächerstadt Handball in Karlsruhe – schnelle Bälle & kleine Tore

Quelle: Rhein Neckar Löwen

Handball ist in Karlsruhe nicht so erfolgreich wie Fußball oder Basketball, doch ebenfalls eine Sportart, die gerne als Freizeitsport ausgeübt wird. Mehrere Karlsruher Sportvereine bieten daher spezielle Handballabteilungen für die Fächerstädtler an.

Handball-Weltmeisterschaft 2019

Die Handball-Weltmeisterschaft der Männer findet 2019 kooperativ in den Ländern Dänemark und Deutschland statt. 96 Spiele werden im Zeitraum zwischen dem 10. Januar 2019 und dem 27. Januar 2019 an insgesamt sechs Standorten ausgetragen. Während für das Eröffnungsspiel die deutsche Hauptstadt Berlin auserkoren wurde, ist die dänische Stadt Herning der Gastgeber des WM-Finales. Das Endspiel findet am 27. Januar 2019 um 17:30 Uhr statt. Weitere Spiele werden bis dahin in Hamburg, Kopenhagen, Köln und München veranstaltet. Insgesamt nehmen 24 Nationalmannschaften an der Handball-Weltmeisterschaft 2019 teil.

WM-Spielplan – Deutschen Handball-Nationalmannschaft

Gruppe A

10. Januar 2019KoreaDeutschland19 : 30
12. Januar 2019DeutschlandBrasilien34 : 21
14. Januar 2019RusslandDeutschland22 : 22
15. Januar 2019DeutschlandFrankreich25 : 25
17. Januar 2019DeutschlandSerbien31 : 23
21. Januar 2019KroatienDeutschland21 : 22
23. Januar 2019DeutschlandSpanien31 : 30
25. Januar 2019 | HalbfinaleDeutschlandNorwegen
27. Januar 2019 | Finale

 

 

Sportart Handball – Spielregeln & Co.

Handball gilt als sehr komplexer Sport, der ein recht umfangreiches Regelwerk mit sich bringt. In Kurzform lässt sich Handball folgendermaßen erklären: ähnlich wie beim Fußball, muss der Ball in ein Tor und dafür gibt es dann jeweils einen Punkt für die treffende Mannschaft. Wer am häufigsten den Ball im gegnerischen Tor versenkt, gewinnt das Spiel. So viel zu den Grundlagen, denn bereits bei der Anzahl der Spieler, dem Ball und der Größe des Tors zeigen sich große Unterschiede zum Volkssport Fußball auf.

Überblick – Handball-Facts

  • Mannschaft
Eine Handball-Mannschaft besteht aus maximal 14 Spielern, wovon sich immer sieben aktiv auf dem Feld (6 Feldspieler und 1 Torwart) befinden. Die restlichen Spieler der Mannschaft fungieren als Auswechselspieler, welche in Form eines fliegenden Wechsels jederzeit zum Einsatz kommen können. Es darf so oft gewechselt werden wie nötig, die einzige Bedingung ist, dass die Spielerwechsel ausschließlich über die Auswechsellinie erfolgen muss. Diese verläuft auf einer langen Seite des Spielfelds von der Mittellinie aus jeweils 4,5 Meter in beide Richtungen. Ein unerlaubtes Übertreten der Linie gilt als Wechselfehler, welcher mit einer Hinausstellung des Spielers und einem Freiwurf geahndet wird.

 

  • Spielzeit
Ein Handballspiel besteht aus zwei Halbzeiten, welche jeweils auf 30 Minuten angesetzt sind. Eine Verlängerung der Spielzeit in Höhe von zwei Mal fünf Minuten erfolgt, wenn nach den 60 Minuten Spielzeit noch kein Sieger ermittelt ist. Steht nach der Verlängerung noch kein Sieger fest, folgt ein 7-Meter-Werfen, bei dem jede Mannschaft fünf Spieler aufstellen kann.

 

  • Spielfeld

Ein Handball-Spielfeld misst 40 x 20 Meter und wird durch mehrere Linien begrenzt sowie durchschnitten. Die Seitenlinie und die Torauslinie umrahmen das Spielfeld und die Mittellinie zieht sich, wie ihr Name bereits verrät, durch die Mitte des Feldes. Ein durchgezogener Halbkreis mit einem sechs Meter großen Radius definiert den Torraum. Eine gestrichelte Freiwurflinie befindet sich neun Meter vom Tor entfernt. Zwischen der Freiwurflinie und dem Torkreis liegt zudem eine 7-Meter-Linie. Hinzu kommen die Auswechsellinie und der Auswechselraum mit den Auswechselbänken.

 

  • Ball

Der Ball beim Handball besteht aus Kunststoff oder Leder. Die Ballgröße variiert je nach Geschlecht und Alter der Mannschaften. Eine Herrenmannschaft spielt beispielsweise mit einem Handball der einen Umfang von rund zehn Zentimetern weniger hat als ein Fußball. Zudem werden die Handbälle oft geharzt, damit die Spieler den Ball besser in der Hand halten und fangen können.

 

  • Schritte

Beim Handball darf der Ball maximal drei Sekunden stehend gehalten werden. Wer den Ball in der Hand hat, darf höchstens drei Schritte machen, danach muss der Ball auf den Boden geprellt werden, um weitere drei weitere Schritte machen zu können.

 

  • Angriff

Der Angriff beim Handball erfolgt mit vielen Würfen. Dabei darf der Ball, neben den Händen, auch mit Armen, Kopf, Rumpf, Oberschenkel oder Knie geworfen, gefangen, gestoppt, gestoßen, geschlagen und gefaustet werden. Der Ballkontakt mit dem Fuß oder Unterschenkel ist nicht erlaubt. Um Ballbesitz zu erlangen, kann der Gegenspieler den Handball mit der offenen Hand wegspielen und ergreifen. Der Ball darf allerdings nicht auf der Hand geschlagen werden – das gilt als Foul.

 

  • Foul
Festhalten, Umklammern, Stoßen und die unfaire Hinderung am Ballwurf, gilt beim Handball als Foul und wird mit einem Freiwurf für dem Gegner bestraft. Eine gelbe Karte gilt als Verwarnung, folgt eine zweite gelbe Karte, muss der Spieler zwei Minuten pausieren und die Mannschaft mit einem Mann weniger spielen. Nach drei 2-Minuten-Strafen, erfolgt eine rote Karte und die Disqualifikation des Spielers. Rote Karten können auch direkt für grobe unsportliche Fouls vergeben werden.

 

  • Anwurf

Wenn der Schiedsrichter in der Mitte des Spielfeldes das Spiel anpfeift, erfolgt der Anwurf. Hierbei berührt der Spieler die Mittellinie mit einem Fuß, während der andere Fuß im eigenen Spielfeld sein muss. Die gegnerische Mannschaft muss zudem einen 3-Meter-Abstand zum Anwurf-Spieler einhalten, Mitspieler dürfen direkt nach dem Anpfiff das gegnerische Feld betreten.

 

  • Freiwurf

Der Freiwurf beim Handball erfolgt nach Regelverstößen und wird an der Stelle, an der es zum Regelverstoß kam, ausgeführt. Kommt es näher als neun Meter vor dem gegnerischen Tor zu einem Regelverstoß, erfolgt der Freiwurf an der an der Freiwurflinie ausgeführt – hierbei müssen die Gegenspieler mindestens drei Meter vom Ball entfernt sein.

 

  • Einwurf

Ein Einwurf erfolgt, wenn der Handball ins Spielfeld-Aus kommt. Beim Einwurf muss der Spieler einen Fuß auf der Außenlinie haben.

 

  • Torabwurf

Der Torabwurf erfolgt, wenn der Ball über der Torauslinie das Spielfeld verlässt und zuvor von der angreifenden Mannschaft oder dem Torwart der verteidigenden Mannschaft zuletzt berührt wurde oder der Ball im Torraum liegen bleibt. Beim Torabwurf darf der Handballtorwart bis zu vier Meter vor dem Tor stehen.

 

  • 7-Meter-Wurf

Der 7-Meter-Wurf kommt zum Einsatz, wenn eine klare Torchance durch ein Foul oder Betreten des Torraums verhindert wurde. Dabei darf der angreifende Spieler genau sieben Meter vor dem Tor positionieren und versuchen ein Tor zu erzielen. Die anderen Spieler müssen drei Meter Abstand zum Werfer halten.

 

Handball in Karlsruhe und Umgebung

Mehrere Sportvereine in Karlsruhe bieten Handball an. Einen reinen Handballverein gibt es nicht in der Fächerstadt. Zu den bekanntesten Vereinen mit Handball-Angeboten gehören beispielsweise der Sport- und Schwimm-Club Karlsruhe e.V., die Turnerschaft Durlach 1846 e.V., der MTV Karlsruhe 1881 e.V., der Turn- u. Sportverein Karlsruhe Rintheim 1896 e.V., der Post Südstadt Karlsruhe e.V., die Turnerschaft Mühlburg 1861 e.V., die Turngemeinde Neureut 1893 e.V. und der KIT Sport-Club 2010 e.V..

Profi-Handball in der Umgebung

Nicht weit von Karlsruhe entfernt, spielen die Rhein-Neckar-Löwen erfolgreich in der Handball-Bundesliga mit. Wer also ein Handball-Spiel auf Profi-Niveau live erleben möchte, muss eine rund 50-minütige-Fahrt in Kauf nehmen, um zu der Löwen-Spielstätte SAP Arena in Mannheim zu gelangen.

 

Karlsruher Sportwelt

 

SSC Karlsruhe – Abteilung Handball

Die Handballabteilung des Sport- und Schwimm-Club Karlsruhe e.V. (SSC) besteht aus einer Damenmannschaft, zwei Herrenmannschaften und einer Beachvolleyball-Gruppe. Die Hallen-Mannschaften trainieren jeweils zweimal die Woche in der Wildparkhalle am Adenauerring in Karlsruhe. Während die Hallenmannschaften in den Bezirks- und Kreisliga der Region unterwegs sind, gilt Beachvolleyball als reiner Freizeitsport, welcher auch nur in der warmen Jahreszeit praktiziert wird.

 

Der SSC Karlsruhe

SSC Karlsruhe | Schlosser Fotografie

 

Handball bei der Turnerschaft Durlach

Handball wird bei der Turnerschaft Durlach 1846 e.V.  groß geschrieben. Stolze acht Jugendabteilungen, welche nach Alter und Geschlecht aufteilt sind, beherbergt der Verein. Vier Herrenmannschaften sowie eine Damenmannschaft sind ebenfalls in der Turnerschaft Durlach vertreten. Die Handballmannschaft Turnados besteht aus Sportlern mit geistiger und mehrfacher Behinderung und nimmt an Veranstaltungen wie den Special Olympics teil.

 

Das Vereinsgelände der Turnerschaft Durlach.

Das Vereinsgelände der Turnerschaft Durlach. | Quelle: Thomas Riedel

 

MTV Karlsruhe 1881 – Handballer

Die Handballabteilung des MTV Karlsruhe 1881 e.V.  befindet sich im Kanalweg in Karlsruhe. Neben zwei Herrenmannschaften, besteht der MTV Karlsruhe zusätzlich aus zwei Damenmannschaften. Die Handball-Jugendabteilung besteht insgesamt aus neuen Mannschaften, welche nach Geschlechtern und Alter unterteilt sind sowie eine Abteilung mit Jugendschiedsrichtern. Die Trainings finden in verschiedenen Karlsruher Sporthallen statt.

 

Tennishalle Männerturnverein Karlsruhe

Männerturnverein Karlsruhe | Quelle: Thomas Riedel

 

Handballsport beim TSV Rintheim

Handball ist beim Turn- u. Sportverein Karlsruhe Rintheim 1896 e.V. Kopfsache – ein Motto, das die Handballer in Rintheim seit Jahren bestimmt und in leistungsorientiertem Handballsport resultiert. Der TSV Rintheim verfolgt dabei ein Jugendförderkonzept und stellt zehn Kinder- und Jugendmannschaften, welche sich in Geschlecht und Alter unterteilen. Zusätzlich verfügt der TSV Rintheim über zwei Damen- und zwei Herrenmannschaften. Die Trainings finden in der Sporthalle Rintheim oder der Emil-Arheit-Halle in Grötzingen statt.

 

Die Gaststätte des TSV Rintheim.

Die Gaststätte des TSV Rintheim. | Quelle: Thomas Riedel

 

Post-Südstadt Karlsruhe – Handball

Der Post Südstadt Karlsruhe e.V. (PSK) verfügt über eine Handballabteilung, welche aus Herren-, Damen- und Jugendmannschaften besteht. Insgesamt zählt der PSK drei Herrenmannschaften, eine Damenmannschaft und zehn Jugendmannschaften sowie eine Minis-Handballgruppe. Zudem verfolgt der PSK ein Jugendkonzept in der Handballabteilung, das hilft Jugendliche und Kinder zu fördern und für den Handballsport zu begeistern.

 

Handball bei der Turnerschaft Mühlburg

Handball bei der Turnerschaft Mühlburg 1861 e.V. ist in mehrere Abteilungen untergliedert. Neben zwei Damenmannschaften, gibt es auch drei Herren-Handball-Mannschaften bei der Turnerschaft in Mühlburg. Die Jugendarbeit wird ebenfalls gefördert und die unterschiedlichen Mannschaften trainieren in mehreren Karlsruher Sporthallen und mehrmals in der Woche.

 

Das Vereinsgebäude der Turnerschaft Mühlburg.

Das Vereinsgebäude der Turnerschaft Mühlburg. | Quelle: Thomas Riedel

 

Handball spielen bei der TG Neureut

Die Turngemeinde Neureut 1893 e.V. hat 15 unterschiedliche Handball-Abteilungen. Diese gliedern sich in drei Damenmannschaften und weitere drei Herrenmannschaften sowie mehrere Kinder- und Jugendmannschaften. Die verschiedenen Handball-Mannschaften trainieren in der Sporthalle des Schulzentrums in Neureut und sind teilweise sogar in Landes- und Kreisligen gelistet.

 

Sportart Handball am KIT

Der KIT Sport-Club 2010 e.V. ist der Sportverein des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT). Der Verein besteht aus mehreren Abteilungen, darunter auch einer Handball-Abteilung. Diese setzt sich aus unterschiedlichen Teams zusammen, welche sich in Fortgeschrittene und Anfänger gliedern. Die Herrenmannschaft des KIT Sport-Club spielt in der Bezirksliga und misst sich dort mit anderen Handballern aus regionalen Sportvereinen.

 

Hochschulsport am KIT

Hochschulsport am KIT | Quelle Thomas Riedel

 

Handballvereine in Karlsruhe – ein Überblick:

AllePSK Turnerschaft Mühlburg KIT Sport-Club TG Neureut SSC TUS Rintheim MTV Karlsruhe Turnerschaft Durlach

 

Anzeige

5 Gründe für die Stadtwerke Karlsruhe

Zuverlässige Energieversorgung zu einem günstigen Preis und bester Service mit Garantie.

Wir zeigen Ihnen 5 gute Gründe, sich für die Stadtwerke zu entscheiden.

Entdecken Sie unsere Vorteile heute!

 


 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

95%
5%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.