2°/7°
Abenteuer Museum in der Fächerstadt
KAMUNA – die Karlsruher Nacht der Museen

Abenteuer Museum in der Fächerstadt KAMUNA – die Karlsruher Nacht der Museen

Quelle: Thomas Riedel

Nachts im Museum ist in Karlsruhe nicht nur ein Filmtitel – während der KAMUNA, der Karlsruher Museumsnacht, wird die Geschichte wahr! Alljährlich, meist im August, kann dann ein spannendes Programm in 14 Museen und Kulturinstitutionen erlebt werden.

Fotogalerie | Die schönsten Bilder der KAMUNA 2019

 

KAMUNA - Karlsruher Museumsnacht | 2019

 

KAMUNA Karlsruhe – eine besondere Nacht

Am ersten Samstag im August leuchten die Lichter der Karlsruher Museen ganz im Sinne der KAMUNA – der großen KArlsruher MUseumsNAcht. Hier kann dann zu später Stunde durch die Räumlichkeiten der vielen Museen, Archive und Institutionen spaziert, Kunst bewundert und von von einem kulturellen Hotspot zum nächsten gepilgert werden. Die teilnehmenden Einrichtungen, wie beispielsweise das Badische Landesmuseum im Karlsruher Schloss, das ZKM oder das Museum in der Majolika halten nicht nur ihre Türen bis in die Nacht geöffnet, sie bieten außerdem ein vielfältiges Programm mit Führungen, Konzerten, Lesungen, Mitmachaktionen, Filmen und Theater rund um ihre Sammlungen und die Sonderausstellungen an. Auch für Kinder und Jugendliche ist etwas dabei, denn unter dem Motto Junge Kamuna gibt es ein speziell konzipiertes Programm, für das die Schlafenszeit guten Gewissens ausgedehnt werden darf. Jedes Jahr besuchen rund 9.000 Gäste die Angebote der Karlsruher Kultureinrichtungen und es stehen über über 250 verschiedene Veranstaltungen im Programm. Schon zum 21. Mal findet die KAMUNA im Jahr 2019 statt, lockt mit dem Titel Abenteuer Museum und lädt zu einer Reise durch die Karlsruher Kultur ein. Ob Jung oder Alt, Partymaus oder Museumsfreund: Den KAMUNA-Button stecken sich auch diejenigen gerne an, die sonst nicht unbedingt den Weg in eines der Karlsruher Museen finden würden. Die außergewöhnliche Atmosphäre lässt den nächtlichen Kulturgenuss jedes Jahr zu einem spannenden Erlebnis und zum Treffpunkt für alle Generationen werden.

Das Bildende Kunst und Musik zusammen gehören, zeigt die Städtische Galerie. | Quelle: KAMUNA – Onuk

 

Entstehung der KAMUNA

Seit die Karlsruher Museen 1999 erstmalig Mal dazu einluden, Kultur in einem besonderen Licht zu erleben, hat sich die KAMUNA zur einer festen Größe im Karlsruher Veranstaltungskalender entwickelt und sich zu einem generationenübergreifenden Kulturevent in Karlsruhe und der Region etabliert. Vorbild dafür war die erste deutsche Museumsnacht in Berlin, die nur zwei Jahre zuvor erstmals organisiert wurde. Das Konzept für die Karlsruher KAMUNA wurde auf eine Initiative des Arbeitskreises für Kultur und Öffentlichkeitsarbeit des Karlsruher Kulturkreises entwickelt. Ziel der Veranstaltung ist es, die Besucher zu ungewöhnlicher Zeit und mit einem vielfältigen Programm in die Museen zu locken. Die Finanzierung des Programms übernehmen die jeweiligen Institutionen selbst, das Eintrittsgeld dient lediglich zur Deckung der Kosten für Werbung, Programmheft, die Koordination und die Abschlussveranstaltung. Das Marken- und Erkennungszeichen der Museumsnacht – der Button – ist schon seit der ersten Ausgabe mit dabei. Als einzige Museumsnacht in Deutschland wird die KAMUNA von den Karlsruher Museen gemeinschaftlich und in Eigenregie organisiert.

Die Buttons dienen als Eintrittskarte und Erkennunszeichen. | Quelle: KAMUNA

KAMUNA – teilnehmende Institutionen

 

Programm der KAMUNA 2019

Das diesjährige Programm ist in die Themengebiete Archäologie, Film, Kinder- und Familie, Literatur & Lyrik, Naturkunde, Technik, Architektur, Geschichte, Kunst, Musik, Tanz sowie Theater und Schauspiel unterteilt. Schon zum Startschuss der Museumsnacht um 18:00 Uhr haben die Besucher die große Auswahl, denn die KAMUNA beginnt mit rund 40 zeitgleich startenden Veranstaltungen. Bis 01:00 Uhr in der Nacht gibt es Poetry Slams, Zeitreisen durch ganze Jahrzehnte, eine exklusive Audienz im Karlsruher Schloss, viele musikalische Eindrücke, Kostümführungen, Farbabenteuer sowie Werke der Künstler von Morgen. Ob naturwissenschaftliche Themen, Musik, geschichtliche Aspekte oder Fächerstadthistorik – das KAMUNA-Programm ist spannend und abwechslungsreich gestaltet. Das Abschlusskonzert, welches jedes Jahr vor oder in einer anderen Institution gespielt wird, bildet den Ausklang der KAMUNA und findet dieses Jahr auf einer Open-Air-Bühne beim Badischen Kunstverein statt. Damit man bei den vielen Einzelveranstaltungen nicht den Überblick verliert, lässt sich die KAMUNA 2019 online im Voraus planen. Mit dem Programmplaner auf der Internetseite der KAMUNA lassen sich individuelle Touren zusammenstellen und ausdrucken. Auch über die sozialen Netzwerke kann man sich ständig auf dem Laufenden halten lassen, denn die Museumsnacht ist auf Facebook, Instagram und Twitter vertreten. Je nach Interesse und Kultur-Schwerpunkt haben die Organisatoren dort einige Tour-Ideen für den Abend zusammengestellt. Die Programmhefte liegen bei allen beteiligten Institutionen und vielen Vorverkaufsstellen in Karlsruhe und der Region aus. Das gesamte Programm ist allerdings auch auf der Internetseite der Kamuna 2019 zu entdecken.

Die Staatliche Kunsthalle in der Innenstadt-West.

Die Staatliche Kunsthalle in der Innenstadt-West. | Quelle: Thomas Riedel

 

Tipps für die KAMUNA-Tour

  1. Manche Veranstaltungen der KAMUNA können aus Platzgründen nur eine begrenzte Anzahl an Teilnehmern zulassen – diese sind im Programm gekennzeichnet. Für diese Veranstaltung werden Einlasskarten ausgegeben – früh vor Ort sein lohnt sich also.
  2. Größere Taschen und Kleidungsstücke müssen aus Sicherheitsgründen in vielen Museen an der Garderobe abgegeben werden. Beim Einlass sind in manchen Fällen Taschenkontrollen möglich, dafür bitten die Veranstalter um Verständnis. Leichtes Gepäck ist während der KAMUNA also ratsam.
  3.  Wer kein Fan von Bus oder Bahn ist und kein eigenes Fahrrad im Stadtkern besitzt, kann sich kurzzeitig und kostengünstig ein Leihfahrrad mieten, wie beispielsweise vom Anbieter Nextbike, einem Service der KVV.

 

LeihdauerBasistarifE-Bike-TarifJahrestarif (48,00 Euro oder 29,00 Euro als KVV-Abonnent)
erste 30 Minuten1,00 Euro2,00 Eurokostenfrei
jede weiteren 30 Minuten1,00 Euro2,00 Euro1,00 Euro
Tagespauschale (24 Stunden)9,00 Euro18,00 Euro9,00 Euro

 

In der Lorenzstraße sind gleich drei Kunsthotspots Zuhause. | Quelle: Thomas Riedel

 

KAMUNA Tickets & Vorverkaufsstellen

Der KAMUNA -Ansteckbutton gilt als Eintrittskarte zu allen teilnehmenden Institutionen der Museumsnacht. Der Button gewährt freien Eintritt in die 14 teilnehmenden Museen und Gastinstitution zwischen 18:00 Uhr und 01:00 Uhr sowie freien Eintritt zu allen Sonderveranstaltungen, die am 03. August 2019 im Rahmen der KAMUNA stattfinden. Außerdem können alle öffentliche Verkehrsmittel der KVV vom 03. August 2019, ab 14:00 Uhr bis 04. August 2019, bis 06:00 Uhr kostenfrei genutzt werden. Dazu gehören auch die Shuttlebusse. Besucher mit freiem Eintritt erhalten an der Abendkasse ein Armband, welches ebenfalls als Fahrkarte im gesamten KVV-Netz gilt. Das Vorverkaufsticket berechtigt zur kostenlosen Anreise  und wird an den Abendkassen in einen KAMUNA-Button umgetauscht.

Preise KAMUNA 2019

TicketErwachseneErmäßigt
Vorverkauf12,00 Euro9,00 Euro
Abendkasse15,00 Euro9,00 Euro
Der Vorverkauf für die KAMUNA 2019 startete am 15. Juli 2019 und geht bis einschließlich Freitag, den 02. August 2019.
Kinder und Jugendliche bis einschließlich 17 Jahre, Inhaber Museums-Pass-Musées sowie ICOM (International Council of Museums)-Mitglieder haben freien Eintritt.
Ermäßigte Preise bezahlen:
  • Junge Erwachsene zwischen 18 und 26 Jahren
  • Inhaber des Landesfamilienpasses oder des Karlsruher Passes
  • Schwerbehinderte (Mit einer Begleitperson ohne Eintrittsbutton frei, wenn B, Bl oder aG im Ausweis vermerkt)
Die Stadtwerke Karlsruhe bieten dieses Jahr übrigens eine besondere Rabatt-Aktion. Mit einem Coupon auf der Internetseite der Stadtwerke Karlsruhe, kann man 2,00 Euro Ermäßigung auf den regulären Verkaufspreis erhalten.

Vorverkauf KAMUNA 2019

Die Vorverkaufstickets für die KAMUNA 2019 gibt es entweder online, auf der Ticketplattform reservix, über die telefonische Tickethotline unter 01806/700 733 oder bei vielen Vorverkaufsstellen in der Fächerstadt. Dazu gehören natürlich sämtliche teilnehmende Institutionen.

Die Eintrittskarten werden per Post versendet und können entweder per Lastschrift, Überweisung oder Kreditkarte bezahlt werden. Das Vorverkaufsticket wird an den Abendkassen in einen KAMUNA-Button umgetauscht.

Vorverkaufsstellen in Karlsruhe

  • ADAC Nordbaden e. V.
  • Buchhandlung am Kronenplatz
  • Buchhandlung Der Rabe
  • burger Inneneinrichtung
  • Buchhandlung Mächtlinger
  • Die Buchhandlung (Rüppurr)
  • Hof-Apotheke
  • Hoser und Mende Buchhandlung
  • KVV-Kundenzentrum
  • KVV-Kundenzentrum vor dem Hauptbahnhof
  • Marien Apotheke
  • Modehaus Carl Schöpf
  • Musikhaus Schlaile
  • Musikhaus Schuler
  • Stadtbibliothek Durlach (Karlsburg)
  • stadtmobil
  • Stephanus-Buchhandlung
  • Thalia Buchhandlung
  • Thalia Ettlinger Tor
  • Thalia Mühlburg
  • Theaterkasse Badisches Staatstheater
  • TicketForum in der Post Galerie
  • Tourist-Information am Hauptbahnhof

Weitere Vorverkaufsstellen außerhalb der Fächerstadt sind auf der Internetseite der Kamuna Museumsnacht zu finden.

Das Schloss und der Fächer in Karlsruhe

KAMUNA bedeutet Kunst in der ganzen Fächerstadt. | Quelle: Peter Eich

 

Anreise & Shuttleservice

Wer im Besitz eines Vorverkaufstickets, beziehungsweise eines KAMUNA-Buttons ist, der kann sämtliche öffentliche Verkehrsmittel inklusive aller Shuttlebusse nutzen. Alle Fahrpläne und Informationen sind auf der Internetseite der Karlsruher Verkehrsbetriebe zu finden.

Park and Ride zur KAMUNA Karlsruhe

Da die Parkplätze in der Karlsruher Innenstadt an einem Abend wie der KAMUNA nur begrenzt verfügbar sein werden, ist es ratsam, das Park and Ride Angebot zu nutzen.  Auf dem Messplatz an der Durlacher Allee können alle Besucher bequem und kostenfrei parken und von der Haltestelle Tullastraße direkt mit Bahn oder Bus zum Museum der Wahl fahren.

KAMUNA-Shuttle-Bus

Während der Museumsnacht sind zwei verschiedene KAMUNA-Buslinien quer durch die Fächerstadt unterwegs. Beide Buslinien fahren mit einem Sonderfahrplatz nur in dieser Nacht und sind im Acht-Minuten-Takt verfügbar. Die Linie 1 startet am Europaplatz und tourt durch die Waldstraße, Herrenstraße, den Marktplatz, den Kronenplatz, die Werderstraße, biegt dann ab in Richtung Volkswohnung/ Staatstheater, fährt weiter bis zum Naturkundemuseum und kehrt anschließend zum Europaplatz zurück. Die Linie 2 startet ebenfalls am Europaplatz, hält an der Orangerie, fährt dann weiter in Richtung Linkenheimer Tor/ Majolika, hält am Generallandesarchiv, fährt dann das ZKM an, macht einen letzten Halt am Naturkundemuseum und kehrt dann ebenfalls zum Europaplatz zurück.

Die Sonderbusse der KAMUNA fahren auf zwei verschiedenen Strecken. | Quelle: KAMUNA – Uli Deck

Die Stationen der Museumsnacht KAMUNA

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.