Bürgerdienste optimieren
Karlsruher Stadtverwaltung hat Sprachdialogsystem eingeführt

Bürgerdienste optimieren Karlsruher Stadtverwaltung hat Sprachdialogsystem eingeführt

Quelle: Pixabay

Die Stadtverwaltung Karlsruhe hat ein Sprachdialogsystem eingeführt. Dieses neue Instrument soll die Erreichbarkeit der Bürgerdienste sowie die Weitergabe von Informationen fortan verbessern. Das System wurde bereits in der Corona-Pandemie eingesetzt.

Neues Instrument soll Bürgerdienste optimieren

Die Corona-Krise und die damit verbundenen Einschränkungen stellen auch die Ämter der Fächerstadt vor Herausforderungen. Insbesondere Bereiche, die im direkten Kundenkontakt arbeiten, mussten schnell geeignete Lösungen finden, um den Bürgerservice weiter gewährleisten zu können. Abläufe und Kundenlenkung wurden daher neu gestaltet, um so den Schutz für die Karlsruher Bürger sowie für die Mitarbeitenden zu wahren.

Diese Neukonzeption brachte aber auch viele Rückfragen der Kunden mit sich, die bei den telefonischen Bürgerdiensten zu einem verstärkten Anrufvolumen führte. Um hier entgegenzuwirken, hat die Stadtverwaltung nun ein Sprachdialogsystem eingeführt, darüber wird in einer Pressemitteilung informiert.

 

Informationen zu den fünf häufigsten Anliegen

„Wir suchen nach Lösungen, um die Erreichbarkeit wieder zu verbessern und Informationen rund um die Uhr bereitzustellen“, erklärt Dr. Björn Weiße, Amtsleiter des Ordnungs- und Bürgeramts. Zunächst bietet das Sprachdialogsystem für den Anrufer Informationen zu den fünf häufigsten Anliegen an die Stadtverwaltung an, beispielsweise zur Anmeldung eines Wohnsitzes oder zur Beantragung eines Personalausweises sowie zur Möglichkeit einer Terminvereinbarung.

Der Service der einheitlichen Behördennummer 115 soll so weiter verbessert werden. Die 115 ist montags bis freitags immer von 08:00 Uhr bis 18:00 Uhr zu erreichen.

 

Sprachdialogsystem bereits zu Corona-Zeit aktiv

Das Sprachdialogsystem wurde schon für die Informationshotline zum Corona-Virus eingesetzt und zeigte der Stadtverwaltung zudem weitere Einsatzmöglichkeiten auf. Die in dieser Zeit gesammelten Erfahrungen sollen nun auch in anderen Bereichen umgesetzt werden.

 

Weitere Nachrichten

AVG & VBK: 500.000 Euro-Investition für Einsätze in "luftiger Höhe"

Für Einsätze "in luftiger Höhe" ist das Oberleitungsteam von AVG und VBK ab sofort wieder bestens gerüstet. Denn es erhält ein rundum modernisiertes Instandhaltungsfahrzeug für Oberleitungsanlagen (IFO). Die Investition beträgt rund 500.000 Euro.

Neues von der Kombilösung: Wichtige Lücke geschlossen!

Der Umbau der Kriegsstraße hat eine wichtige Etappe erreicht: Die Lücke zwischen dem 2017 auf Höhe der Ritterstraße gestarteten Tunnelbauwerk und der Kreuzung Ettlinger Tor ist nun geschlossen! Weitere Informationen zur Kombilösung folgen im Überblick.

49-Jähriger flüchtet vor Polizei auf Baum & wird von Feuerwehr geborgen

Ein 49-Jähriger flüchtete am Donnerstag, 13. August vor der Polizei und kletterte auf einen Baum, um sich einer Festnahme zu entziehen. Als der Mann sich weigerte aus seinem rund acht Meter hohen "Versteck" zu kommen, kam die Feuerwehr samt Drehleiter.

Trödelfreunde aufgepasst: Der Karlsruher Großflohmarkt findet statt!

Seit der Corona-Krise im März pausiert auch die Flohmarkt-Saison in Karlsruhe. Doch am Samstag, den 12. September 2020 soll der Großflohmarkt auf dem Messplatz an der Durlacher Allee stattfinden können - unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln.

Zweimal täglich: SCHLOSSLICHTSPIELE erweitern Abendspielplan!

Die SCHLOSSLICHTSPIELE finden 2020 in einer Corona-tauglichen digitalen Version statt. Nach einem ersten Feedback, wird nun der Abendspielplan ausgeweitet: Statt nur einer Show wird auf zwei Veranstaltungen täglich um 20:15 Uhr und 22:00 Uhr aufgestockt.




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.