Start in die verspätete Freibadsaison
Wasser marsch: Die Karlsruher Freibäder öffnen wieder!

Start in die verspätete Freibadsaison Wasser marsch: Die Karlsruher Freibäder öffnen wieder!

Quelle: Karlsruher Bäder/Stadt Karlsruhe

Zum ersten Mal in diesem Jahr werden die Karlsruher Bäder ihre Gäste ab Samstag, dem 22. Mai willkommen heißen – aufgrund der Corona-Beschränkungen wird verspätet in die Freibadsaison 2021 gestartet. Bereits seit November waren die Bäder geschlossen.

Karlsruher Freibäder dürfen wieder öffnen

Zum ersten Mal in diesem Jahr werden die Karlsruher Bäder ihre Gäste ab Samstag, dem 22. Mai willkommen heißen und das zu einer verspäteten Freibadsaison 2021. Denn aufgrund der Corona-Beschränkungen des Landes Baden-Württemberg mussten die Karlsruher Bäder im letzten November schließen.

Laut den neusten Beschlüssen ist es den Karlsruher Freibädern ab Samstag, dem 22. Mai wieder möglich unter Corona-Auflagen und mit einem strengen Hygienekonzept zu öffnen, teilen die Bäder in einer Pressemeldung mit.

 

Teststationen gibt es an allen vier Freibädern

Zusätzlich zum bereits aus dem letzten Jahr bewährten Konzept müssen unsere Gäste eine Bescheinigung über einen negativen Schnell- oder PCR-Test, der nicht älter als 24 Stunden ist vorlegen. Dazu stehen vor allen vier Freibädern täglich von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr Corona-Teststationen zur Verfügung.

Eine Bescheinigung über eine vollständige, mindestens 14 Tage abgeschlossene Impfung oder bei bereits Genesenen muss ein positiver PCR-Test, der nicht älter als sechs Monate ist, vorgelegt werden.

 

Freibäder sind täglich für die Besucher geöffnet

Das Turmbergbad, das Rheinstrandbad Rappenwört, das Sonnenbad und das Freibad Rüppurr öffnen täglich von 09:00 Uhr bis 20:00 Uhr ihre Tore.

Dank einer vorausschauenden Planung wurden die Karlsruher Freibäder bereits Mitte Februar aus dem Winterschlaf geholt und notwendige Reinigungs- und Renovierungsarbeiten durchgeführt. Laut Bäderchef Oliver Sternagel sind die Karlsruher Freibäder für den Start der Freibadsaison bereit und können durch das strikte Hygienekonzept die Sicherheit der Badegäste gewährleisten.

 

Ampelsystem für Besucher & Corona-Regeln beachten

So besteht für Gäste an den Kassen Maskenpflicht, Abstands- und Sicherheitsregeln sind einzuhalten, zudem ist die maximale Anzahl an Gästen beschränkt. Die Kontaktnachverfolgung erfolgt über die Luca App oder wie bereits aus dem letzten Jahr bekannten schriftlichen Kontaktformular.

Die Karlsruher Bäder bitten alle Gäste sich vor einem Freibadbesuch auf der Internetseite zum aktuellen Besuchsaufkommen zu informieren, um einen reibungslosen und sicheren Badespaß zu garantieren. Dort finden die Badegäste ein Ampelsystem, welches die Auslastung des jeweiligen Freibades anhand von verschiedenen Farben darstellt.

Auch Antworten auf häufig gestellte Fragen und Hinweise zum Badebetrieb finden sich auf KA-Baeder.de

 

Weitere Nachrichten

Einsturzgefahr, Schwammbefall & mehr: So laufen die Arbeiten bei der Kapelle am Bergfriedhof

Die historische Kapelle auf dem Bergfriedhof im Karlsruher Stadtteil Durlach wurde im Jahr 1902 geweiht. Aktuell wird das Denkmal aufwendig erneuert, da große Mängel festgestellt wurden. meinKA durfte sich auf der Baustelle umsehen und informieren.

47.000 Gäste: Neues Konzept der 21. art KARLSRUHE überzeugt

Rund 47.000 Besucherinnen und Besucher kamen zur art KARLSRUHE 2024. Die 21. Ausgabe der großen Kunstmesse, welche vom 22. Februar bis 25. Februar 2024, in den Messehallen in Rheinstetten stattfand, überzeugte unter anderem mit einem neuen Konzept.

Zu Besuch auf der Turmberg-Baustelle: Aussicht, Liebesschlösser & Sanierungsende

Seit Sommer 2022 ist die knapp 30 Meter hohe Turmberg-Ruine auf Durlachs Hausberg in ein Gerüst gehüllt. Am Karlsruher Baudenkmal sind aufwendige Sanierungsarbeiten im Gange. Doch schon bald soll die Aussichtsplattform des Turms wieder nutzbar sein.

Denkmal, Restaurierung & Wassertretbecken: Einblick in das historische Durlacher Brunnenhaus

Das Durlacher Brunnenhaus befindet sich an der Ecke Badener Straße/Marstallstraße und wurde in den Jahren von 1821 bis 1824 erbaut. Nachdem Dach und Fassade in den letzten Jahren bereits erneuert wurden, soll nun auch der Innenraum restauriert werden.

Mann zieht Messer in Karlsruher Straßenbahn und bedroht eine Frau

Am Freitag, 23. Februar 2024, kam es gegen 17:50 Uhr an der Haltestelle Europaplatz in Karlsruhe in einer Straßenbahn der Linie S1 zu einem Streit zwischen einem 27-jähren Mann und einer bislang unbekannten Frau, teilt die Polizei Karlsruhe mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 
















Auch interessant


Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.