Soziales Projekt in der Fächerstadt
Karlsruher Vesperkirche – warmes Essen in der kalten Jahreszeit

Soziales Projekt in der Fächerstadt Karlsruher Vesperkirche – warmes Essen in der kalten Jahreszeit

Quelle: Thomas Riedel

Die Karlsruher Johanniskirche verwandelt sich alljährlich in eine Vesperkirche. Vier Wochen lang können sich in der Kirche am Werderplatz Menschen mit verschiedenen sozialen Hintergründen treffen, um zusammen zu essen und gemeinsam Zeit zu verbringen.

Vesperkirche 2021 – auch in der Corona-Krise

Die Vesperkirche in Karlsruhe findet 2021 vom 10. Januar bis 07. Februar statt – auch wenn durch die Corona-Krise vieles anders ist.

Jeden Tag hat von 11:00 Uhr bis 14:00 eine „Essens-Straße“ auf dem Hof der Johanniskirche geöffnet. Hier gibt es für die Gäste mit Maske und nach Fiebermessen ein warmes Essen und ein Vesper zum Mitnehmen. Ein gemeinsames Essen der Mahlzeit ist in diesem Jahr leider nicht möglich.

Mit einer Anmeldung können Interessierte in einem „Gesprächszelt“ außerdem vertrauliche Gespräche führen. In einem „Heiligen Zelt“ stehen für Gebete ein Briefkasten an Gott bereit, hier können zudem Kerzen angezündet werden. Eine „Kleiderkammer“ darf vor Ort einzeln betreten werden und Ärzte sowie Tierärzte bieten den Gästen eine telefonische Beratung an.

Täglich endet die Vesperkirche um 14:00 Uhr mit einem auf Abstand bedachten Segen für alle Teilnehmer im Freien.

Alle Veranstaltungen:

  • Eröffnungsgottesdienst: Sonntag, 10. Januar, 10:00 Uhr
  • Abschlussgottesdienst: Sonntag, 07. Februar, 14:30 Uhr
  • Andachten in der Kirche mit Gebeten für die Besucher der Vesperkirche: 17./24./31. Januar, jeweils 17:30 Uhr

Die Voranmeldung für die Gottesdienste ist immer notwendig und unter https://johannispauluska.church-events.de/ möglich.

 

Die Vesperkirche freut sich über Unterstützung: Jede Geldspende sei willkommen. Bei Materialspenden soll vorab per E-Mail (info@vesperkirche-karlsruhe.de) oder Telefon (0721/167105) angefragt werden, da viele Dinge in diesem Jahr nicht angenommen werden dürfen.

 

Vesperkirche 2020 | Quelle: meinKA

 

 

Mehr zur Vesperkirche – Konzept & Idee

Hinter dem Begriff Vesperkirche versteckt sich ein soziales Projekt für Bedürftige, welches bundesweit in rund 40 Kirchengemeinden umgesetzt wird. Immer in der Winterzeit bieten die Vesperkirchen den Besuchern ein warmes Mittagessen, Heißgetränke und Gemeinschaftlichkeit. Weitere Angebote sind – je nach Veranstalter – unterschiedlich und reichen beispielsweise von nächtlichen Vesperpaketen über medizinische Betreuung bis zu Konzerten.

Das erste Projekt der Versperkirche in Deutschland wurde 1995 in der Leonhardskirche in Stuttgart umgesetzt und findet auch heute noch alljährlich von Januar bis März statt. Gründer der Vesperkirche war der Diakoniepfarrer Martin Fritz, dessen Idee über die Jahre immer häufiger von deutschen Kirchengemeinden aufgegriffen und realisiert wurde. Inzwischen gibt es über 40 Vesperkirchen in Deutschland. Alle teilnehmenden Kirchen möchten sich mit dieser sozialen Aktion für Menschen einsetzen, welche aus finanziellen Gründen nicht am gesellschaftlichen Leben teilhaben können.

Die meisten Vesperkirchen finanzieren ihr Projekt rein über private Spenden, ehrenamtliche Helfer sowie kostenlose oder verbilligte Gaben unterschiedlicher Einrichtungen oder Firmen. Hierzu zählen beispielsweise Bäckereien, die Backwaren spenden oder Apotheken und Pharma-Hersteller, die der Vesperkirche kostengünstige Medikamente zur Verfügung stellen.

 

Tatkräftige Unterstützung in der Karlsruher Vesperkirche

Karlsruher Vesperkirche | Quelle: Thomas Riedel

 

Die Vesperkirche in Karlsruhe

Die Karlsruher Vesperkirche wurde im Januar 2014 von der Evangelischen Kirche Karlsruhe erstmals umgesetzt und seit dem jedes Jahr veranstaltet. Durchgeführt wird das Projekt vom Diakonischen Werk Karlsruhe und der Evangelischen Johannis-Paulus-Gemeinde, deren Johanniskirche am Werderplatz als Räumlichkeit für die Vesperkirche dient.

Die erste Karlsruher Vesperkirche war ein großer Erfolg, so wurden über 6.500 warme Mahlzeiten ausgegeben und über 40 ehrenamtliche Helfer waren – über die vier Wochen der Aktion – vor Ort. Bereits 2015 konnten diese Zahlen erhöht werden und stiegen auf rund 7.000 Essen und 50 Ehrenamtliche. Inzwischen besuchen täglich über 400 Menschen die Karlsruher Vesperkirche.

 

Vesperkirche Karlsruhe – kirchlich-soziales Angebot

Die Vesperkirche Karlsruhe findet jedes Jahr, meist ab Mitte Januar, für vier Wochen in der Fächerstadt statt und steht jedem Menschen offen. Die Evangelische Kirche Karlsruhe verfolgt mit diesem kirchlich-sozialen Angebot mehrere Ziele. Zum einen sollen warme Mahlzeiten für einen Euro, kostenlose Vesperbeutel und heiße Getränke, die Not von bedürftigen Karlsruhern in der kalten Jahreszeit lindern.

Zudem kann die Karlsruher Vesperkirche als ein Ort der Gemeinschaft und der Begegnung gesehen werden, an dem jeder willkommen ist – egal, welchen sozialen Hintergrund er hat. Ein kulturelles Programm, Angebote für Kinder und soziale Beratung stehen den Besuchern der Vesperkirche hierfür bereit und sollen zum gemeinschaftlichen Miteinander beitragen.

 

Angebote der Vesperkirche Karlsruhe

  • warme Mahlzeiten für einen Euro
  • kostenlose Vesperbeutel
  • Heißgetränke
  • tägliches Kulturprogramm
  • Angebote für Kinder
  • soziale Beratung
  • Zeitungen und Bücher
  • Karten- und Brettspiele
  • Workshops und Kochkurse
  • Café DIA

 

Vesperkirche in Karlsruhe – Spenden

Die Karlsruher Vesperkirche muss – während der vier Wochen langen Vesperkirchen-Zeit – tägliche Kosten in Höhe von rund 3.500 Euro decken. Um diese Summen zu stemmen, sind die Veranstalter der Vesperkirche auf bürgerliches Engagement und Geldspenden angewiesen. Wer die Vesperkirche in Karlsruhe ehrenamtlich unterstützen möchte, kann sich gerne von September bis Ende Oktober beim Vesperkirchenteam melden.

Unterstützung in Form von Geldspenden ist ebenfalls dringend notwendig und willkommen. Diese können jederzeit auf das Spendenkonto der Vesperkirche überwiesen werden. Über Sachspenden wie Spielsachen für Kinder, Kuchenspenden sowie Bücher oder Spiele, ist das Team der Vesperkirche auch stets dankbar. Sachspenden sind entweder über das Info-Telefon (0721/167105) an Dienstagen von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr sowie an Donnerstagen von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr oder per E-Mail unter info@vesperkirche-karlsruhe.de anzumelden.

 

Vesperkirche in Karlsruhe - 2019




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 













Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.