Einkaufs- und Erlebnismesse Karlsruhe
Trotz dritter Pandemiestufe: Die offerta kann stattfinden

Einkaufs- und Erlebnismesse Karlsruhe Trotz dritter Pandemiestufe: Die offerta kann stattfinden

Quelle: Thomas Riedel

Die offerta kann trotz Ausrufung der dritten Pandemie-Stufe durch das Land Baden-Württemberg stattfinden. Die aktuelle Corona-Verordnung untersagt zwar Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen – hiervon sind Messen und Kongresse allerdings ausgenommen.

Karlsruhes Oberbürgermeister fällt Entscheidung: offerta ist abgesagt!

Angesichts der sprunghaft angestiegenen Inzidenz-Werte für die Stadt und den Landkreis Karlsruhe sieht sich Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup gezwungen, die Verbrauchermesse offerta kurzfristig abzusagen, informiert die Stadt am 22. Oktober 2020.

 

offerta findet trotz dritter Pandemie-Stufe statt

Die Erlebnis- und Einkaufsmesse offerta kann auch nach der Ausrufung der dritten Pandemie-Stufe durch das Land Baden-Württemberg stattfinden. Die aktuelle Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 19. Oktober untersagt zwar Veranstaltungen mit mehr als 100 Personen, doch hiervon sind Messen und Kongresse ausgenommen, informiert die Messe Karlsruhe in einer Pressemitteilung.

Denn für diese gilt weiterhin die „Corona-Verordnung Messen und Kongresse“ der Landesregierung Baden-Württemberg die in erster Fassung bereits im Juli 2020 erlassen wurde und seit dem 1. September 2020 auch Messen unter Auflagen ermöglicht. Dennoch ist die Messe Karlsruhe angesichts der steigenden Fallzahlen nochmals an die zuständigen Behörden herangetreten.

 

Hygiene-und Sicherheitskonzepte haben Bestand

Angesichts des aktuellen Infektionsgeschehens in Verbindung mit der Einhaltung der Auflagen der gültigen Corona Verordnung sehe man demnach „aktuell keine Veranlassung, an der Durchführung der offerta zu rütteln“, so die Messe Karlsruhe in ihrer Mitteilung. Die erarbeiteten Hygiene- und Sicherheitskonzepte gelten seitens der Behörden nach wie vor als bestätigt.

Im Konsens mit der Stadtverwaltung hat die Messe Karlsruhe darüber hinaus noch weiterführende Sicherheitsmaßnahmen in Kraft gesetzt. So gilt seit dem Aufbaubeginn der offerta Maskenpflicht auf dem gesamten Gelände.

 

Limitierung der Besucherzahlen & Wegeführung

„Zum Schutz aller Beteiligten sorgen wir vor Ort für umfassende Hygiene- und Sicherheitsmaßnahmen. So vermeiden wir zum Beispiel durch die Limitierung der Besucherzahlen und Wegeführung Gedränge. Zusätzliche Maßnahmen wie die Einhaltung der Maskenpflicht und des Sicherheitsabstandes werden zum Beispiel durch die Safe Expo Guides, die aus den Reihen der Mitarbeitenden der Messe Karlsruhe stammen, sichergestellt“, erklärt Britta Wirtz, Geschäftsführerin der Messe Karlsruhe.

Ergänzende Maßnahmen für die Sicherheit der Gäste auf der Messe wie das berührungslose Fiebermessen –wie bereits auf anderen Messen praktiziert – sind derzeit in Vorbereitung, so die Messe Karlsruhe abschließend.

 

Mehr zur offerta

offerta Karlsruhe – die Einkaufs- & Erlebnismesse

Bei der Karlsruher Einkaufs- und Erlebnismesse offerta zeigten zuletzt rund 840 Aussteller die neuesten Trends und insgesamt kamen über 130.000 Besucher zur offerta in die Messehallen nach Rheinstetten. 2020 wird Corona-bedingt alles ein wenig anders sein.

Riesenrad & Online-Kochshows: Das sind die Highlights der offerta 2020

Die Einkaufs- und Erlebnismesse offerta findet in diesem Jahr unter Einhaltung der Corona-Regeln statt. Dennoch können die Besucher vom 24. Oktober bis 01. November 2020 in den Messehallen und dem Außenbereich der Messe Karlsruhe einiges erleben!

12.000 Besucher pro Tag: So sieht das Corona-Konzept der offerta aus!

In etwa acht Wochen öffnet die offerta ihre Pforten und lädt vom 24. Oktober bis zum 1. November zu einem Einkaufserlebnis in die Hallen der Messe Karlsruhe ein. Höchste Priorität hat in diesem Jahr das Thema Sicherheit: So sieht das Corona-Konzept aus!

Mehr zu Events

Kunst-Staatssekretärin: "Glaube an Open-Air-Saison"

Die baden-württembergische Kunst-Staatssekretärin Petra Olschowski zeigt sich trotz der anhaltenden Corona-Krise optimistisch, dass Kunst- und Kulturveranstaltungen im Sommer im Freien abgehalten werden können.

Gericht: Teilnehmerzahl religiöser Bestattungen bleibt 100

Nach einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Stuttgart können ungeachtet der Corona-Bundesnotbremse weiterhin bis zu 100 Trauernde an einer religiösen Bestattung teilnehmen.

Luca-App jetzt in allen Gesundheitsämtern einsatzbereit

Die Luca-App zur Corona-Kontaktverfolgung ist jetzt mit allen baden-württembergischen Gesundheitsämtern verbunden.

Polizei liefert sich ungewöhnliche Verfolgungsfahrt durch Durlach

Beinahe filmreif verlief die Festnahme eines E-Bike-Fahrers am Montagnachmittag, 03. Mai 2021, im Karlsruher Stadtteil Durlach. Ein 22-Jähriger leistete sich nach einer Kontrolle eine ungewöhnliche Verfolgungsfahrt, teilt die Polizei Karlsruhe mit.




 

Logo meinKA

 

Anzeige

Jetzt meinKA als Werbe-Plattform nutzen!

Informieren Sie sich über Daten, Zahlen und Fakten rund um meinKA und die entsprechenden Werbeformen in unseren Mediadaten: jetzt Mediadaten anfordern.

Wir freuen uns über Ihr Interesse und beraten Sie gerne!

 


 




Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

0%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.