Ausflugsziel über den Karlsruher Dächern
Turmberg in Karlsruhe – der hohe Punkt der Fächerstadt

Ausflugsziel über den Karlsruher Dächern Turmberg in Karlsruhe – der hohe Punkt der Fächerstadt

Quelle: Peter Eich

Wer auf der Autobahn in Richtung der Fächerstadt fährt, wird ihn mit als erstes sehen: Den Turmberg in Karlsruhe! Das Naturschutzgebiet bietet zahlreiche Möglichkeiten für die Freizeitgestaltung – egal ob Action oder Kulinarik, egal ob Jung oder Alt.

Der Hausberg von Karlsruhe

Gerade in der Rheintalebene sind Berge nicht unbedingt reicht gesät. Doch Karlsruhe verfügt über einen eigenen Hausberg, der am Rande der Stadt auf der Gemarkung von Durlach zu finden ist: Der Turmberg! Freilich werden vor allem Alpinisten ein Lächeln auf den Lippen haben, wenn hier von einem Berg gesprochen wird. Doch mit seinen 256 Metern Höhe ist er ein von Weitem sichtbares Ausflugsziel der Fächerstadt.

Geografisch ist der Turmberg der nordwestlichste Gipfel des Schwarzwaldes. Er ist damit genau der Übergang zwischen dem Mittelgebirge und den Erhebungen des Kraichgaus – auch bekannt als Land der 1.000 Hügel. Auf dem Gipfel des Berges gibt es gleich eine ganze Reihe von lohnenswerten Zielen, die einen Ausflug mit Aussicht rechtfertigen. meinKA hat den Überblick über die Umgebung des Turmbergs.

 

Toller Ausblick vom Turmberg in Durlach.

Toller Ausblick vom Turmberg in Durlach. | Quelle: Thomas Riedel

 

Die Ruine auf dem Turmberg

Der Namensgeber thront noch heute auf dem Turmberg: Ein mittlerweile über 750 Jahre alter Turm. Dessen Ursprung dürfte in der Zeit der Staufer zu finden sein. Mitte des 13. Jahrhunderts wurde er errichtet, als Ersatz für ein noch älteres Bauwerk. Ursprünglich war der Turm noch Teil einer Mauer, die heute allerdings nicht mehr existiert.

Während der erste Turm Teil der Burg von Grötzingen war, sollte das neue Bauwerk die Residenz der Markgrafen von Baden werden. Allerdings wurde der Bergfried mehrmals erobert, was Markgraf Karl II. dazu brachte, in der Stadt Durlach eine neue Burg zu bauen – die Karlsburg. Der 28 Meter hohe Turmberg-Turm behielt die Funktion eines Wachturms.

 

Der ehemalige Burgfried auf dem Turmberg | Quelle: Thomas Riedel

 

Aussicht vom Turmberg genießen

Wer auf dem Turmberg ist, hat einen kilometerweiten Ausblick in die Rheinebene. Zu sehen ist nicht nur Durlach und Karlsruhe selbst, sondern auch weite Teile der Region. So lassen sich bei gutem Wetter gar die Bergspitzen der Vogesen erkennen. Besonders an Silvester in Karlsruhe ist die Terrasse sehr beliebt, denn vor hier aus lassen sich die Feuerwerke in der Stadt wohl mit dem besten Blick genießen.

Direkt an der Straße grenzt die Turmbergterrasse, die erst 2015 umfangreich saniert wurde. Dort gibt es mehrere Sitzstufen, die sich perfekt auch für einen längeren Aufenthalt auf dem Turmberg eignen. Wer noch etwas höher hinaus will, kann die Plattform des Turms besteigen. Der Eintritt auf den Turmberg-Turm ist frei, allerdings nur am Tag möglich.

 

Aussichtsterrasse Karlsruhe-Durlach, Turmberg

 

Öffnungszeiten Turmberg-Turm

16. April bis 14. Oktober07:00 Uhr bis 20:00 Uhr
15. Oktober bis 15. April09:00 Uhr bis 16:00 Uhr

 

Aktivitäten auf dem Turmberg

Wer sich an der Aussicht sattgesehen hat, der kann auf dem Turmberg in Karlsruhe noch viele weitere Dinge erleben! Gerade für Hobby- und Profisportler bietet sich die Sportschule Schöneck als Schulungs- Trainings-, Tagungs- und Freizeitzentrum an. Der Zugang ist allerdings nicht ohne weiteres möglich, sondern hauptsächlich angemeldeten Sportlern, Unternehmen, Vereinen und Schulen vorbehalten.

Eine sportliche Herausforderung ist für alle anderen großen und kleinen Besucher des Turmbergs möglich. Nur wenige hundert Meter nach der Terrasse befindet sich mit dem Turmbergspielplatz eine große Anlage für Kinder. Verschiedene Schaukeln, ein hoher Kletterturm und viele andere Spielelemente stehen auf diesem Spielplatz bereit. Die Lage und die Ausstattung macht ihn zu einem der schönsten der Spielplätze in Karlsruhe.

 

spielplatz-turmberg-tr

Der Spielplatz auf dem Turmberg | Quelle: Thomas Riedel

 

Wer höher hinaus will, der findet direkt hinter dem Spielplatz einen Hochseilgarten – den Waldseilpark Karlsruhe. Hier führen zwölf verschiedene Parcours in luftige Höhen und unter die Baumkronen. Die Bäume werden durch Kletterelemente verbunden, die es zu bewältigen gilt. Der Kletterwald hat in den Sommermonaten an fast jedem Tag die Woche auf – in den etwas kälteren Monaten gibt es hier allerdings mehr Ruhetage. Ein Blick auf den Öffnungszeiten lohnt sich daher.

 

Gastronomie auf dem Turmberg

Anders auf dem Turmberg

Es gibt gleich mehrere Möglichkeiten, um sich nach einer Tour auf den Turmberg zu stärken. Zwischen Terrasse und Turm hat Starkoch Sören Anders ein kleines Gourmet-Paradies erschaffen. Bei Anders auf dem Turmberg können die Gäste eine gehobene Küche und parallel den Ausblick über Karlsruhe genießen. Zu den verschiedenen Jahreszeiten gibt es zudem unterschiedliche Angebote. In den kalten Monaten gibt es auf der Terrasse des Restaurants einen Wintermarkt – den kleinsten und höchsten Weihnachtsmarkt in Karlsruhe. Sobald es wieder etwas wärmer wird, kann auf der Terrasse gemütlich bei einem Frühstück in den Tag gestartet werden.

 

Aussicht von der Terrasse bei Anders auf dem Turmberg | Quelle: Thomas Riedel

 

Öffnungszeiten Restaurant Anders auf dem Turmberg

Montag, Donnerstag bis Sonntag17:45 Uhr bis 21:30 Uhr
Dienstag und Mittwochgeschlossen
Sonntag und Feiertag12:00 Uhr bis 13:30 Uhr

Öffnungszeiten Hof-Bistro Anders auf dem Turmberg

Montag bis Freitag15:00 Uhr bis Sonnenuntergang
Samstag & Sonntag12:00 Uhr bis Sonnenuntergang

 

Schützenhaus auf dem Turmberg

Etwas weiter der Jean-Ritzert-Straße folgend, findet sich das Schützenhaus auf dem Turmberg. Dort ist ebenfalls eine etwas gehobenere Küche mit bürgerlichem Einschlag zu finden. Bei gutem Wetter ist der Biergarten vor dem Restaurant hoch frequentiert – immerhin kann man es sich hier im Schatten der Bäume gemütlich machen.

 

Öffnungszeiten Schützenhaus auf dem Turmberg

Montag & Dienstaggeschlossen
Mittwoch bis Sonntag11:30 Uhr bis 22:00 Uhr

 

Genuss vom Hang – der Turmbergwein

Der Turmberg in Karlsruhe stellt nicht nur für die Ausflügler, sondern auch für Weinkenner ein Wahrzeichen dar. An der Sonnenseite des Berges gedeihen Weinreben, die vom Staatsweingut Karlsruhe-Durlach gepflegt werden. Das Ergebnis lässt sich bestens genießen: verschiedene Rot- und Weißweine werden im Weingut oder im eigenen Online-Shop verkauft.

 

Die historische Turmbergbahn

Wer vom Rheintal auf den Gipfel von Karlsruhe möchte, kann sogar mit einer Bergbahn fahren! Die Turmbergbahn ist die älteste in Betrieb stehende Standseilbahn Deutschlands! Sie überwindet bei einer Strecke von 315 Metern rund 100 Höhenmeter bei einer maximalen Steigung von rund 36 Prozent. Seit 1956 fährt die Bahn elektrisch, zuvor wurde sie noch mit Wasserballast auf den Berg gezogen.

Ende 2019 steht allerdings ein großer Umbruch bei der Turmbergbahn an. Dann nämlich läuft die Betriebserlaubnis für die Bahn aus und eine große Sanierung steht an. In der Diskussion steht eine Verlängerung der Bahn bis an die Endhaltestelle der Straßenbahn an der B3. Endgültige Details der Planung sind allerdings noch nicht bekannt.

Öffnungszeiten der Turmbergbahn

Zwischen 01. April 2019 und 31. Oktober 2019

Montag bis Sonntag10:00 Uhr bis 19:50 Uhr

 

Die Turmbergbahn erklimmt den Berg in wenigen Minuten | Quelle: Thomas Riedel

 

Anreise auf den Turmberg

Neben der Turmbergbahn gibt es noch eine ganze Reihe weitere Möglichkeiten, den Turmberg in Karlsruhe zu erklimmen. Zum einen führt eine Straße auf den Berg hinauf. Sowohl an der Terrasse, als auch nahe des Waldspielplatzes und des Schützenhauses in Karlsruhe gibt es einige kostenfreie Parkplätze. Doch gerade bei gutem Wetter sind die Stellplätze schnell belegt.

Daher bietet sich auch eine Anreise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an. Vom Endpunkt der Tramlinie 1 in Durlach sind es nur wenige Gehminuten bis zur Turmbergbahn, mit der dann der Gipfel gemütlich und ohne Parkplatzsorgen erreicht werden kann. Der Ausflug kann auch mit einer Stadtbesichtigung verbunden werden: Der City Tour Sightseeing-Bus hat einen Haltepunkt auf dem Turmberg.

 

Der rote Sightseeing-Bus auf dem Turmberg | Thomas Riedel

 

Besonders sportlich Begeisterte können den Berg auf einem der vielen Wanderwege auch zu Fuß erklimmen. Alternativ kann die Bergstraße mit dem Rad gemeistert werden – hier gibt es einmal im Jahr sogar ein eigenes Rennen, wo derjenige gesucht wird, der den Turmberg am schnellsten erklimmen kann. Das Turmbergrennen findet immer im Frühjahr statt.

 

Gastronomie und Aktivitäten im Überblick

 

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

67%
33%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.