-9°/-3°

Studieren & Wohnen in der Fächerstadt Studentenwohnheime in Karlsruhe – Zimmer frei?

Studieren & Wohnen in der Fächerstadt Studentenwohnheime in Karlsruhe – Zimmer frei?

Quelle: Thomas Riedel

Die Karlsruher Studentenwohnheime bieten vielen Studenten der Fächerstadt ein sicheres Dach über dem Kopf. Da der Karlsruher Wohnungsmarkt immer heiß umkämpft ist, lohnt sich ein Blick in die meinKA-Auswahl der Studentenwohnheime in der Fächerstadt.

Studentenwohnheime in Karlsruhe

Rund 43.000 Studenten studieren in Karlsruhe, davon lebt ein Großteil auch in der Fächerstadt. Da Studenten oftmals recht knapp bei Kasse sind, machen die hohen Karlsruher Mieten den Traum von der ersten eigenen Wohnung meist schnell zunichte. Zusätzlich belastet der knappe Wohnungsmarkt die Zimmersuche der Karlsruher Studenten, die in der Vergangenheit sogar schon in Notunterkünften hausen mussten. Das Zauberwort vieler wohnungssuchender Studenten lautet Wohngemeinschaft (WG), um ein bezahlbares Zimmer für die Studienzeit zu finden. Doch auch diese sind heiß begehrt und schnell vergriffen.

Eine weitere Wohn-Alternative sind die rund 30 Karlsruher Studentenwohnheime. Diese sind meist in der Nähe der jeweiligen Hochschulen und recht günstig und bieten Raum für mehrere hundert Studenten. Gemeinschaftsküchen und Bäder sorgen dabei für Geselligkeit beim gemeinsamen Wohnen und stärken den Verbund der Bewohner im Wohnheim. Rund die Hälfte der Studentenheime werden vom Studierendenwerk Karlsruhe getragen, andere wiederum vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) oder von privaten Trägern.

 

Wohnheim Nancystraße – 628 Bewohner

Das Wohnheim Nancystraße (NAN) in der Karlsruher Nordweststadt ist mit 628 Bewohnern das größte Studentenwohnheim des Studierendenwerks Karlsruhe. Das Wohnheim gliedert sich in drei Gebäude, das N18 mit 158 WG-Zimmern, das N20 mit 160 WG-Zimmern sowie das N24, welches 154 WG-Zimmer bietet. Eine Wohngemeinschaft besteht dabei meist aus fünf bis acht Zimmern. Zwei Musikzimmer, eine Werkstatt, ein Fotolabor und ein Gemeinschaftsraum sollen das Leben im Wohnheim zusätzlich bereichern.

 

Studentenwohnheim in der Nordweststadt.

Studentenwohnheim in der Nordweststadt. | Quelle: Thomas Riedel

 

Hans-Dickmann-Kolleg – größtes Wohnheim

Das Hans-Dickmann-Kolleg (HaDiKo) ist das größte selbstverwaltete Studentenwohnheim in Deutschland. Das HaDiKo hat seinen Sitz in der Oststadt und besteht aus fünf Häusern, die zwischen 180 und 265 Studenten Raum zum Leben geben – insgesamt bietet das HaDiKo 999 Zimmer. Träger des Hans-Dickmann-Kollegs ist das Karlsruher Institut für Technologie (KIT), welches auch die Studentenwohnheime Insterburg, Kolleg am Ring (KAR) und das Hans-Freudenberg-Kolleg (HFK) trägt.

 

Karlsruher Studentenheim Oberrhein

Das Studentenheim Oberrhein e.V. in der Karlsruher Rudolfstraße liegt zentral in der Fächerstadt. Das Wohnheim bietet sowohl Studenten als auch Zwischenmietern eine moderne Ausstattung in gepflegter Atmosphäre. Da insgesamt nur 20 Personen in dem Studentenwohnraum leben können, ist das Zusammenleben und Lernen oftmals entspannter als in größeren Wohnheimen. Auf vier Etagen befinden sich jeweils Drei- und Vier-Zimmer-Wohngemeinschaften mit Küche, Bad und einem Aufenthaltsraum.

 

Das Rotary Haus – am Schloss Gottesaue

Das Rotary Haus am Schloss Gottesaue wurde 2006 erbaut und befindet sich direkt neben der Hochschule für Musik Karlsruhe, was dieses Wohnheim ideal für Studenten der Hochschule macht. Insgesamt bietet das Studentenwohnheim 58 möblierte Zimmer sowie Gemeinschaftsküchen, eine Werkstatt und einen gemeinsamen Aufenthaltsraum. Die fünf Rotary-Clubs haben den Bau des Wohnheimes mit einer 150.000 Euro-Spende unterstützt.

 

Rotary Haus am Schloss Gottesaue.

Rotary Haus am Schloss Gottesaue. | Quelle: Thomas Riedel

 

Evangelisches Studentinnenwohnheim

Das Evangelische Studentinnenwohnheim im Karlsruher Stadtteil Rüppurr bietet studierenden Frauen eine gemeinschaftliche Unterkunft. Insgesamt können 36 Studentinnen im Wohnheim leben, welches 1963 eingeweiht wurde und sich nahe einem alten Pfarrhaus befindet. Im Studentenwohnheim kommen oft unterschiedliche Kulturen und Religionen aus verschiedenen Ländern zusammen, was ein buntes Miteinander der Studentinnen ermöglicht.

 

Wohnheim in der Josef-Schofer-Straße

Das Karlsruher Wohnheim in der Josef-Schofer-Straße besteht aus 97 möblierten Appartements mit Küchen, Dusche/WC sowie teilweise Balkon oder Dachterrasse. Außerdem ist eine Drei-Zimmer-Wohngruppe ebenfalls vorhanden, sodass insgesamt hundert Studenten Platz haben. Die Appartements in der Nordweststadt haben eine Fläche von 25 Quadratmetern und werden seit dem Jahr 2002 vermietet.

 

Hans-Freudenberg-Kolleg – in der Waldstadt

Das Hans-Freudenberg-Kolleg (HFK) befindet sich in der Schneidermühler Straße im Stadtteil Waldstadt. Das selbstverwaltete Studentenwohnheim wird, zusammen mit dem Hans-Dickmann-Kolleg (HaDiKo), dem Insterburg und dem Kolleg am Ring, vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) getragen. Insgesamt finden hundert Studenten ein Zimmer im HFK. Diese sind auf vier Stockwerke mit sieben Fluren verteilt. Neben einer Wohnheim-Bar im Keller befindet sich auch ein kleiner Fitnessraum im Studentenwohnheim.

 

Das Hans-Freudenberg-Kolleg.

Das Hans-Freudenberg-Kolleg. | Quelle: Thomas Riedel

 

Insterburg – das Hochhaus in Waldnähe

Die Insterburg im Karlsruher Stadtteil Waldstadt wird vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) getragen und verwaltet sich selbst. Rund 140 Studenten leben in der Insterburg und verteilen sich über zwölf Stockwerke, wobei auf jeder der Etagen eine Zwölfer-WG vorhanden ist. Das Studentenwohnheim ist zusätzlich mit einem Lernzimmer, einer Werkstatt, einem Musikproberaum und einer hauseigenen Bar ausgestattet.

 

Studentenwohnheim Insterburg

Studentenwohnheim Insterburg | Quelle: Thomas Riedel

 

Kolleg am Ring – Karlsruher Adenauerring

Das Studentenwohnheim Kolleg am Ring (KAR) liegt, wie sein Name schon andeutet, am Karlsruher Adenauerring und verwaltet sich selbst. Auf drei Stockwerken werden 34 Zimmer für Studenten angeboten. Die Zimmer werden zum Teil auch vom Akademischen Auslandsamt vergeben, was zu einer großen internationalen Wohngemeinschaft im Studentenheim führt.

 

Studentenwohnheime in der Tennesseeallee

In der Karlsruher Tennesseeallee befinden sich drei Studentenwohnheime. Diese bieten insgesamt 530 Karlsruher Studenten ein Zuhause.

  • Wohnheim Tennesseeallee 8

Das Wohnheim in der Tennesseeallee 8 wurde 2015/2016 saniert und bietet 68 möblierte Einzelzimmer. 28 der Studenten-Zimmer besitzen sogar eine eigene Singleküche.

  • Wohnheim Tennesseeallee 14

Das Wohnheim in der Tennesseeallee 14 wurde 2012 bezogen und besteht aus zwei Baukörpern. Jedes Appartement besteht aus einer eigenen Singleküche sowie einem Bad. Insgesamt können 212 Appartements von Studenten bezogen werden.

  • Wohnheim Tennesseeallee 20-36

Das Wohnheim in der Tennesseeallee 20-36 besteht aus drei Häusern und 250 möblierten Einzelzimmern. 16 Zimmer haben ein eigenes Badezimmer. Im Studentenwohnheim verankert ist eine Werkstatt, ein Fotolabor, eine Bar sowie ein Spieleverleih.

 

Auswahl der Karlsruher Studentenwohnheime

Auch interessant


Hat Ihnen dieser Artikel gefallen?

Daumen hoch, wenn Ihnen der Artikel gefallen hat, oder zeigen Sie uns, dass wir uns verbessern können.

100%
0%

Falls Ihnen inhaltliche Fehler oder Fehlfunktionen auffallen, einfach bei redaktion@meinka.de melden.
Das Stadtportal für KarlsruheDas Stadtportal für Karlsruhe